Intel: Neue Prozessoren für Smartphones und Tablets geleakt

Geschrieben von

Intel: Neue Prozessoren für Smartphones und Tablets geleakt

Spätestens seit diesem Jahr zur Consumer Electronics Show 2013 Anfang Januar hat der Chipgigant Intel gezeigt, dass der Konzern sehr wohl mit seinen Prozessoren in Smartphones und Tablets konkurrenzfähig sein kann und das mit einer abgewandelten x86-Architektur. Doch das scheint erst der Anfang gewesen zu sein, denn die Nachfolger von Clover Trail+ stehen bereits in den Startlöchern.

Die auf der CES 2013 vorgestellten Mobil-Prozessoren der Medfield-Plattform sind als Atom Z25X0-Versionen mittlerweile in einigen Smartphones und Tablets verbaut, insbesondere Lenovo scheint der Intel-Plattform einiges zuzutrauen. Denn Smartphones wie das Lenovo K900 zeigen eindrucksvoll die Fähigkeiten der Medfield-Plattform und Intel arbeitet unermüdlich daran, die Architektur der mobilen Prozessoren weiter zu optimieren. Was uns noch dieses Jahr sowie nächstes Jahr erwarten kann aus dem Hause des Blauen Chipgiganten, hat das Branchenportal DigiTimes veröffentlicht.

 

Neues für Smartphones…

So könnten noch dieses Jahr die ersten Prozessoren der neuen Merrifield-Plattform für Smartphones an erste Hardware-Partner ausgeliefert werden, welche in 22nm Strukturbreite gefertigt sind. Allzu viel ist allerdings noch nicht über die neuen Prozessoren bekannt, außer das Intel die Leistung um etwa 50% gegenüber Medfield und dessen aktuellen Clover Trail+ Vertretern wie dem Atom Z2580 hat steigern können bei gleichzeitig weiter gesenktem Energieverbauch.

Zum Intel Developer Forum will der Chiphersteller schon die nächsten Generationen der Intel-Atom-Familie vorstellen, welche als Bay Trail-T und Cherry Trail auf der Silvermont-Architektur aufbauen und neben Windows 8.1 auch Android 4.2 Jelly Bean unterstützen werden. Diese Angabe ist dahingehend wichtig, da die Hersteller der Prozessoren und Chipsätze entsprechende Treiber-Pakete für OEM-Hersteller bereitstellen müssen. Eine Tatsache, bei der HTC in Sachen Android 4.2 Jelly Bean beim One S auf die Nase gefallen ist.

 

…und Tablets

Die besonderen Eigenschaften von Bay Trail-T sind vor allem die Ausdauer, die entsprechende Geräte bieten sollen. Intel selbst spricht von bis zu 8 Stunden Dauernutzung für Tablets und Standby-Zeiten von bis zu mehreren Wochen und das wäre für Tablets ein nicht ganz unwichtiges Kaufkriterium. Die Taktraten der Kerne gibt Intel mit 1,8 bzw. 2,4 GHz an, auf Seiten der Grafik wird eine Gen-7-GPU zum Einsatz kommen, deren Leistung bis zu 300% zulegen könnte gegenüber der aktuellen Generation.

Selbst zum Nachfolger von Bay Trail-T gibt es erste Informationen. Die Cherry Trail getaufte Plattform wird auf die Airmont-Architektur vertrauen und in 14nm Strukturbreite gefertigt, sofern Intel seinen Zeitplan einhalten wird können. Erste Samples sollen gegen Ende des Jahres an erste Hardware-Partner ausgeliefert werden, bevor auf der Computex 2014 in Taipeh, Taiwan die Plattform dann offiziell vorgestellt werden soll. Neben der Airmont-Architektur in 14nm Strukturbreite ist bisher die Rede von 2,7 GHz Taktfrequenz und einer Gen-8-GPU.

[Quelle: DigiTimes | via AndroidCommunity]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,678 Sekunden