LG G Watch vs. LG G Watch R

Geschrieben von

LG G Watch vs LG G Watch R

Schneller als gedacht bringt LG mit der neuen LG G Watch R bereits seine zweite SmartWatch mit Android Wear als Betriebssystem auf den Markt und das passend zur anstehenden IFA 2014. Aber ist die neue Uhr nun besser als die Alte? Wir haben die beiden Gadgets mal ein bisschen miteinander verglichen und da zeigt sich, das doch so einiges anders ist.

Als Google seine neue Plattform für Wearable Devices namens Android Wear vorstellte (zum Beitrag), waren schnell die ersten beiden Uhren mit dem Betriebssystem mit vorgestellt: Die Motorola Moto 360 und die LG G Watch. Zwar hatte die LG-Uhr schon Ende März ihren ersten Auftritt, der offizielle Start (zum Beitrag) erfolgte deutlich später aber das ist eine andere Geschichte. Während Motorola sich an eine smarte Uhr mit rundem Display wagt, geht LG den klassischen Weg und packt ein quadratisches Display in die SmartWatch. Nun aber zieht LG zur IFA 2014 mit der LG G Watch R nach und bietet selbst eine runde Uhr mit Android Wear an, was regelrecht nach einem Vergleich der beiden Modelle von LG schreit.

LG G Watch und LG G Watch R im Faktencheck

Technische Daten G Watch G Watch R
LG G Watch LG G Watch R
Display 1,65 Zoll IPS, 280 x 280 Pixel 1,3 Zoll P-OLED, 320 x 320 Pixel
Pixeldichte 240 PPI 348 PPI
Prozessor Snapdragon 400 Quad-Core mit 1,2 GHz, GPU: Adreno 305 Snapdragon 400 Quad-Core mit 1,2 GHz, GPU: Adreno 305
RAM 512 MB 512 MB
Speicher 4 GB 4 GB
Verbindung Bluetooth 4.0 Bluetooth 4.0
Abmessungen 46,5 x 37,9 x 9,95 mm n/a
Gewicht 63 n/a
Gehäuse Polycarbonat Rostfreier Edelstahl, Kalbsleder-Armband
Akku 400 mAh 410 mAh
Standby 36 Stunden n/a
Betriebssystem Android Wear Android Wear
Wasserdicht IP67 IP67
Sensoren Gyroskop, Beschleunigung, e-Kompass Puls, Gyroskop, Beschleunigung, e-Kompass, Barometer
Sonstiges Austauschbares Silikon/Kautschuk-Armband Austauschbares Kalbsleder-Armband, eventuell Wireless Qi
UVP 199 Euro 299 Euro

Design und Verarbeitung

Der wohl größte und direkt ersichtliche Unterschied zwischen den beiden Uhren ist das Display: Die LG G Watch hat ein quadratisches Display, während die LG G Watch R ein kreisrundes Display besitzt. Damit versucht LG etwas von der großen Begeisterung zur Moto 360 abjagen zu können, zumal die runde LG-Uhr so einiges vom Konkurrenten übernommen hat. Von den zur IFA 2014 noch kommenden Konkurrenten von Samsung, HTC, Sony oder ASUS mal ganz zu schweigen.

Pre-Versus der IFA 2014 Android Uhren: Wer hat die beste SmartWatch?

Denn anstatt eines eher billig wirkenden Kunststoff-Gehäuses ist das Uhrengehäuse der LG G Watch R aus rostfreiem Edelstahl, während das Armband aus ebenso hochwertigem Kalbsleder sein wird. Aber auch in anderen Dingen stellt die LG G Watch R eine Verbesserung gegenüber der ersten Generation der LG SmatWatch dar. So ist nun ebenfalls ein Sensor zum Messen des Pulses verbaut sowie ein Barometer. Während der Puls-Sensor ja noch in gewissem Maße für Sportler und andere SmartWatch-Nutzer nachvollziehbar ist, darf der Sinn eines Barometers in einer smarten Uhr ein wenig hinterfragt werden.

Ein weiterer Vorteil der LG G Watch R gegenüber dem quadratischen Modell ist das P-OLED-Display. Bei einem OLED-Display sind schwarze Pixel einfach deaktivierte Pixel, sodass keine Energie für die Beleuchtung dieser Pixel verbraucht wird. Und da ein Display nun mal der größte Energiefresser ist, dürfte die Ausdauer der LG G Watch R mit einer Akkuladung theoretisch deutlich über der LG G Watch liegen. Einer unserer größten Kritikpunkte an der LG-Uhr. Dennoch gibt der nur minimal größere Akku der runden LG-Uhr Grund zu Besorgnis, dass sich da kaum etwas geändert hat.

[Test] LG G Watch – Hello Android Wear!

Ein Unterschied zur Moto 360 besteht bei der LG  Watch R übrigens nach wie vor und das ist ein fehlender Sensor zum Erkennen der Helligkeit. Das hat zwar den Vorteil, dass LG ein wirklich zu Hundert Prozent kreisrundes Display verbauen kann ohne einen kleinen schwarzen Balken in Kauf nehmen zu müssen wie bei der Moto 360. Auf der anderen Seite lässt sich die Helligkeit des Uhren-Displays nicht automatisch hoch- und runterregeln.

Trotzdem lässt sich unterm Strich festhalten, dass die LG G Watch R eine sichtliche Verbesserung der ersten Android-Wear-Generation von LG darstellt und das in gleich mehrfacher Hinsicht. Ob es allerdings den Aufpreis von 100 Euro zur quadratischen LG G Watch rechtfertigt, muss man für sich selbst entscheiden.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,427 Sekunden