LG Watch Urbane LTE und die Zukunft der Auto-Technik

Geschrieben von

LG au dem Genfer Auto-Salon

Der zweite Höhepunkt aus Sicht der Mobilfunk-Branche ist vorbei und schon blicken zahlreiche Hersteller wie LG auf die nächsten Messen, wo sie ihre Produkte vorstellen können. Der südkoreanische Konzern will vor allem in der Fahrzeug-Branche ein großer Anbieter werden und was würde da besser passen als die Vernetzung mit einer Smartwatch?

Derzeit findet im Schweizer Kanton Genf wieder der alljährliche genfer Auto-Salon statt, welcher eine der wichtigsten Messen der gesamten Fahrzeug-Branche ist. Das diese nicht mehr nur durch klassische Hersteller dominiert wird, sondern in Zukunft auch immer mehr Hersteller aus der Mobilfunkbranche umfassen wird, zeigt LG in Kooperation mit der Designstudio Italdesign Giugiura. Deren gemeinsames Konzept-Fahrzeug Gea zeigt eindrucksvoll, wie man moderne Kommunikationstechnik in einem Auto unterbringen kann.

LG vernetzt das Auto der Zukunft

Zwar kümmert sich der Konzern selbst nicht um die eigentliche Vernetzung des Gea, denn LG steuert im Prinzip nur die Monitore im Innenraum des Fahrzeugs bei. So sind jeweils ein 12,3 Zoll großes IPS-Display mit HD-Auflösung in der Mittelkonsole und auf der Beifahrerseite verbaut, worüber diverse Instrumente und Informationen abrufbar sind. Zusätzlich gibt es jeweils in der vorderen und hinteren Konsole ein Curved P-OLED-Display mit 6 Zoll Diagonale und ebenfalls HD-Auflösung.

Aber nicht nur im Innenraum hat sich LG ausgelassen. So kommt bei den Rücklichtern beispielsweise die Surface Illumination LED-Technologie des Konzerns zum Einsatz und gleich drei Kameras, welche die Seiten- und Rückfahrspiegel ersetzen. Das eigentliche Schmankerl am Gea ist jedoch das Zusammenspiel mit der LG Watch Urbane LTE, welche zum MWC 2015 ihre Premiere feierte. In unserem Interview mit Jens Offhaus hatte MaTT bereits einige Details aus erster Hand hören können:

Neben der angesprochenen Möglichkeit, die NFC-fähige Smartwatch mit WebOS von LG als Türschlüssel für das Fahrzeug zu verwenden, kann man mit einer kleinen App diverse Fahrzeug-Informationen jederzeit an seinem Handgelenk abrufen. LG jedenfalls freut sich sehr über die Zusammenarbeit mit einem weltweit so angesehenen Unternehmen wie Italdesign Giugiura wie Woo-jong Lee, Präsident und CEO von LG Electronics Vehicles erklärt. Gemeinsam könne man besser verstehen, wie Fahrzeuge in Zukunft auf sinnvolle Weise smarter werden können.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,419 Sekunden