Moto G4 Plus: Präsentation bereits im Mai

Geschrieben von

Moto G4 und Moto G4 Plus Leak

Mit der Moto G Serie hatte Motorola das mit Abstand erfolgreichste Android Smartphone der Unternehmensgeschichte auf den Markt gebracht, weswegen Lenovos Versuch mit dem Moto G4 Plus umso kritischer betrachtet werden wird. Eben dieses Modell ist nun erstmals aufgetaucht und könnte neuesten Informationen zufolge schon im kommenden Monat sein offizielles Debüt feiern.

Nach der Übernahme von Motorola durch Lenovo werden die ersten Modelle unter dem neuen Besitzer wie bereits erwähnt unter größerer Aufmerksamkeit stehen. Auch wenn das Motorola-Team weiterhin sich um die Entwicklung kümmert (zum Beitrag), wird Lenovo über kurz oder lang seine Finger mit drin haben. Von daher wundert es eher kaum, dass das Moto G4 Plus – sofern es tatsächlich so heißen wird – einen Fingerabdruck-Sensor bekommt.

Dies geht aus dem neusten Leak von Evan Blass aka @evleaks hervor, welchen der bekannte und in der Regel zuverlässige Leaker jüngst veröffentlicht hat.

Das Moto G4 mit dem Plus

Auch wenn die Front des möglichen Moto G4 Plus nicht zweifelsfrei zu sehen ist, so kann man deutlich einen konturierten Fingerabdruck-Sensor auf der Front erkennen. Sofern es sich um einen solchen Sensor handelt, denn von dem Bild allein geht dies nicht hervor. Da jedoch der Senior Vice President of Lenovo Chen Xudong bereits erwähnte, dass alle 2016er Modelle der Moto-Reihe einen Fingerabdruck-Sensor besitzen werden (zum Beitrag), muss es sich wohl wirklich um besagten Sensor handeln. Höchstwahrscheinlich wird er auch noch ein physischer Home-Button sein oder eine anderweitige Zweit-Funktion besitzen.

Die Geschichte mit dem Fingerabdruck-Sensor im Moto G4 Plus wird auch durch einen vor etlichen Tagen aufgetauchten Foto eines möglichen Moto X 2016 Prototypen untermauert.

Moto X 2016 Leak

Das mögliche Moto X 2016 als Prototyp fotografiert

Chen Xudong sagte außerdem in diesem Interview, dass die Moto-Modelle für dieses Jahr allesamt mindestens 5 Zoll große Displays besitzen würden und genau an dieser Stelle kommt ein anderes Gerücht vom deutschen Kollegen Roland Quandt ins Spiel. Seinen Quellen zufolge soll das Moto G4 Plus beziehungsweise allgemein das Moto G der vierten Generation ein 5,5 Zoll großes Display besitzen. Das Plus-Modell soll jedoch eine 16 Megapixel Kamera und einen 16 GB großen internen Speicher haben, wofür Lenovo etwa 280 Euro verlangen will.

Ob sich dieser erweitern lässt geht aus dem Tweet nicht hervor. Zudem ist auch ein mit etwa 240 Euro etwas günstigeres Modell mit einer 13 Megapixel Kamera geplant. Die Verfügbarkeit für beide Modelle wird mit Mai angegeben, was eine baldige Vorstellung des Moto G4 sowie des möglichen Moto G4 Plus implizieren würde.

Umso spannender dürften daher nun die kommenden Wochen rund um das mögliche Moto G4 und dessen Plus-Variante werden, was auch noch etwas anderes andeutet. Könnte Lenovo die Moto-Reihe künftig grundsätzlich jeweils mit einem leicht aufgebohrten Plus-Modell ausstatten, wie es zahlreiche andere Hersteller mit einer Premium-Variante ihrer besseren Geräte machen?
Womöglich wird dies ja neben Virtual Reality zu einem der großen Trends dieses Jahr in der Smartphone-Branche.

[Quelle: Evan Blass | Roland Quandt]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,419 Sekunden