Neues Nexus 7 macht Zwischenhalt bei der FCC

Geschrieben von

Nexus 7

Sie kam und sie ging wieder, ohne dass ein neues Smartphone oder Tablet der Nexus-Reihe vorgestellt wurde: Die Google I/O 2013. Lediglich das Galaxy S4 Google Edition wurde als erstes einer ganzen Meute an Smartphones vorgestellt, die mit der „Nexus Experience“ vermarktet und verkauft werden. Dann muss sich das Nexus 7 in der zweiten Generation halt auf einem anderen Weg erstmals zeigen.

Wobei das „zeigen“ diesmal leider nicht „in Bildern“ bedeutet, denn das Budget-Tablet mit der Riesen-Leistung hat sich lediglich bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FCC blicken lassen. Dennoch bieten die einsehbaren Dokumente eine gewisse Verwirrung, was sich im Wesentlichen auf die schematische Abbildung des Gerätes bezieht. Denn dieses hat das Logo von ASUS in einer Position, wie sie sonst lediglich bei 8″ und 10,1″ großen Geräten, die in der Regel im Querformat genutzt werden, liegt. Das es sich beim Modell der Nummer K009 bzw. ME571KL um das mögliche neue Nexus 7 handelt, offenbart die explizite Marketing-Bezeichnung „Nexus“.

130614_7_1

 

Verräterische Komponenten

Ein weiterer Beweis für ein Nexus 7 der zweiten Generation ist der mit angegebene Produktcode für das Display: LT070ME05000. Dieser Produktcode wiederum verweißt auf ein 7″ großes Panel des Displayherstellers Japan Display, welches auf der LTPS-Technologie basiert und die schöne Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel schafft. Darüberhinaus bestätigen die FCC-Dokumente einen mit 1,5 GHz getakteten Snapdragon S4 Pro Quadcore, jeweils eine Kamera auf der Vorder- und Rückseite des Tablets sowie ein verbautes LTE-Modem. Das Nexus 7 der zweiten Generation wird somit vermutlich vom Start weg in einer WLAN- und einer LTE-Version angeboten werden. Dafür spricht wiederum das vor Kurzem bei der Bluetooth SIG aufgetauchte Modell K008 aka ME571K, sprich die WLAN-Only Variante des Tablets.

Abgesehen davon enthüllen die FCC-Dokumente einen Akku mit einer Kapazität von 3.950 mAh, was wie vor einiger erwartet unterhalb des Akkus vom ersten Nexus 7 ist. Weiterhin deuten die Typencodes der gelisteten Komponenten auf eine 5 Megapixel auflösende rückseitige Kamera sowie 32 GB internem Speicher. Ein MicroSD-Slot wird erneut nicht zum Einsatz kommen, was ebenfalls nicht gerade unerwartet ist, immerhin ist es ein Nexus. Jetzt müssen wir nur noch warten, bis Google das neue Nexus 7 endlich der Öffentlichkeit vorstellen wird. Möglicherweise zusammen mit Android 4.3 Jelly Bean, denn diese Android-Version soll auf dem Tablet bei Auslieferung installiert sein.

[Quelle: FCC | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,452 Sekunden