Neues Patent von Google: Mit GPS und Wetterdaten zu besseren Fotos

Geschrieben von

US Patentamt USPTO

Obwohl Smartphones heutzutage allerlei Dinge können, werden Smartphones vor allem gerne als schnelle Knipse für Unterwegs genutzt. Immerhin hat man ein Smartphone immer dabei, ist sofort startklar und bieten eine immer besser werdende Qualität der Aufnahmen. Kein Wunder also, wenn die Hersteller versuchen, die Kamera-Technik immer weiter zu verbessern.

Während manche Hersteller eine bessere Kamera durch mehr Megapixel erreichen wollen, setzen andere auf bessere Kamera-Sensoren und manch anderer Hersteller versucht sich gar an einer radikal neuen Technologie für mobile Kameras. Aber selbst bei gleicher Auflösung und quasi gleichem Kamera-Sensor kann der Verarbeitungsalgorithmus das Zünglein an der Waage sein. Besonders gut sieht man das beim Galaxy S4, welches mit die besten Bilder im Smartphone-Bereich knipst, obwohl ein Exmor-Sensor wie in diversen Xperia-Smartphones von Sony drinsteckt. Aber nicht nur die Hersteller sind fleißig dabei die Technologie zu verbessern, auch Android-Entwickler Google versucht sich daran und das auf eine Art und Weise, die auf den ersten Blick etwas merkwürdig daher kommt.

130331_4_1

Denn ein neues Patent enthüllt, dass Google mit Hilfe von Geo-Daten automatisierte Einstellungen für optimale Bildergebnisse nutzen will. Dazu greift die Kamera-Software unter anderem auf lokale Wetterinformationen zurück, um die optimalen Einstellungen für die Aufnahme dem Nutzer anbieten zu können. Denkbar wären da beispielsweise automatische Einstellungen für die Farbsättigung oder die Helligkeit. Ob das Patent praktisch schon in der kommenden Ausgabe von Android, Codename Key Lime Pie, zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt. Darüber hinaus ist nicht bekannt, ob das Feature auf einer bestimmten Hardware laufen muss und in wie weit diese Funktion daher für „ältere“ Nexus-Geräte zur Verfügung gestellt werden kann.

Immerhin ist das neben verbesserter Kamera-Sensoren ein weiterer Schritt, um die Kamera-Qualität der Nexus-Modelle zu erhöhen. Denn das die Google-Smartphones in der Regel nicht mit den Kameras der anderen Hersteller mithalten können, ist ein wohlbekanntes Problem im Hause Google. Von daher hatte Vic Gundotra vor einiger Zeit angekündigt, dass künftige Nexus-Geräte deutlich bessere Kameras erhalten werden.

[Quelle: USPTO | via Engadget]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,438 Sekunden