Neulich in der iPhone 5S Schlange – ein Insider packt aus!

Geschrieben von

Apple iPhone 5S

iPhone 5S Kaufbericht  Live  – Planet Erde, Freitag der 20. September in dem Jahr 2013 nach Christi Geburt.  Die Welt schreibt Geschichte und android tv war Zeitzeuge. Das iPhone 5S UND das iPhone 5C ist seit dem heutigen Tag im Ortsansässigen Apple Store käuflich erhältlich. Gerüchten zu Folge soll es für jeden 3. Kunden ein iOS 7 oben drauf geben. Wir haben uns in die Schlange mit einem Bündel Hundert Euro Scheine eingereiht und wissen leider auch von schwarzen Schafen in der Menge zu berichten.

Ansturm, Andrang, Apple-Holiker so weit das Auge reicht – wie üblich zu einem neuen iPhone oder iPad oder iPod oder einem gekochten Ei, gibt es die passenden Mengen vor den Apple Stores. Apple kreiert einen Hype, der bei keinem Produkt oder Smartphone in dieser Form zu finden ist. Ein paar wenige sollen für das neue GTA 5 Spiel angestanden haben, aber das sind nur Gerüchte. Zu solch einem Happening  treffen sich Apple Fans aus allen Landen und möchten zu den ersten gehören, die das begehrte neue  iPhone 5S oder iPhone 5C auf unseren Planeten in den Händen halten.

Bisher feierte der geneigte Apple-Fanboy also selig und vergnügt, manchmal feucht fröhlich aber in jedem Fall heiter auf die Eröffnung des Apple Retail Stores hin – bisher: Denn das Bild was sich uns bot war nicht das, was wir uns von einer in Vorfreude wartender Menge vorgestellt haben. Mitten in der Nacht wurden Busse-weise Menschen aus Osteuropa angeliefert, die sich unter die Menge der anstehenden Fans mischten. Bei jedem im Gepäck, genügend Geld für 10 bis 15 neue iPhones. Doch eingefleischte Obstesser wissen das pro eingelassenem Käufer nur 2 iPhones über die Ladentheke gingen. Der ein oder andere ahnt bereits was nun kommt …

Der typische iPhone 5S Kunde?

Bei unserer Recherche machten wir mittels eines Russland-deutschen Dolmetschers dann die Details ausfindig. Natürlich ging es keinem der teils ärmlich gekleideten und sichtlich mitgenommenen Leute darum an eines der heiß begehrten Luxusgüter zu gelangen – zumindest nicht um es persönlich, als Hab und Gut zu behalten.

„Der Auftraggeber wird das bei uns für das Doppelte los“ sagt einer der Käufer.

Auf die Frage wie viel er für seine Mühen und Strapazen bekommt, antwortet er stolz „100 Euro“. Was denn wäre wenn er die iPhones einfach behält, fragen wir ihn. Darauf antwortet er nicht, sondern wendet sich nur mit einem gequälten Lächeln ab.

Ein iPhone 5S sollten auch wir bekommen, da wir uns kurz nach der Eröffnung in der Schlange ganz hinten angestellt hatten. Währenddessen treffen wir unter den Wartenden immer wieder Russisch-sprachige Menschen die kaum Deutsch verstanden. Einer gibt uns zu verstehen, das er bereits 10 iPhone 5S gekauft hätte. Das Resultat: Um 11 Uhr am Vormittag waren dann alle begehrten iPhone 5S ausverkauft.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Was ist eure Meinung?

Uns interessiert was ihr davon haltet. Arme Teufel oder gierige Geschäftemacher? Machen euch die mafiösen Strukturen Angst oder seht ihr dem Ganzen gelassen entgegen. Welche Maßnahmen sollte Apple ergreifen – habt ihr Vorschläge oder ist euch das Thema egal? Schreibt uns Eure Meinung gern in die Kommentare!

The following two tabs change content below.

Matthias Ransdorf

Blogger mit Herzblut aus Hamburg - Schreibt seit einigen Jahren ins Internet und ist dabei mobiler User der ersten Stunde. Als Informatiker stets auf dem laufenden über Roots und Tweaks läuft auf seinem Mac gleichzeitig Windows und Linux in virtueller Weise - Spaß am Schreiben und die Lifestyle Hashtags #Reise #Blog #Apple und #Android runden das Profil ab.

Ein Kommentar

  1. Wie blöd kann man sein???

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,581 Sekunden