Nexus X: Konzept vermischt Designsprache von Motorola und Nexus 5

Geschrieben von

 

Motorola Nexus 6

Das Google diesen Herbst wieder das eine oder andere Nexus auf den Markt bringen wird dürfte mittlerweile bekannt sein. Neben dem HTC-Tablet Nexus 9 wird es auch wieder ein Smartphone geben, wobei es da ein wenig Verwirrung um den Namen gibt. Egal ob es nun ein Nexus 6 oder Nexus X sein wird: Ein neues und vor allem interessantes Konzept zu dem Gerät gibt es dennoch.

Auch wenn es nicht primär das Ziel von Google ist ein besonders schickes Smartphone oder Tablet auf den Markt zu bringen, welches als das Flaggschiff der aktuellen Android-Version gilt, so sind die letzten beiden Nexus-Smartphones dennoch Stil-prägend gewesen. Durch ihre klaren Konturen und der schnörkellosen Front gelten sie als wunderschöne Geräte von LG, welche im LG G3 quasi perfektioniert wurden. So in etwa dürfte auch das kommende Nexus X aussehen wenn es nach dem kreativen Kopf Ramon Rivas gehen würde.

Nexus X Konzept

Ultra-kompaktes Nexus X

Denn Rivas hat sich Gedanken gemacht wie ein Nexus X bzw. Nexus 6 von Motorola denn aussehen könnte, welches sich zuletzt mehrfach als Motorola Shamu in Benchmarks gezeigt hat. Im Prinzip könnte man es als das bezeichnen was dabei heraus kommt, wenn ein Nexus 5 mit einem Moto X gekreuzt wird: Der Rahmen um das Display ist quasi nicht existent, ober- und unterhalb des Displays ebenfalls sehr schmal sowie geformt wie das Nexus 5 und die Rückseite eindeutig von einem Motorola Moto X übernommen. Mit dem Unterschied, dass die beiden LEDs des Dual-LED-Blitzes direkt nebeneinander sind und nicht wie bei der zweiten Generation des Moto X die Kamera-Linse links und rechts flankieren.

Kommen dieses Jahr gleich zwei Nexus-Smartphones?

Trotz der sehr minimalen und vom Display regelrecht dominierten Front soll das Nexus X dem Konzept von Ramon Rivas zufolge über Stereo-Lautsprecher auf der Front verfügen, eine übliche Frontkamera und Sensoren für Helligkeit sowie Annäherung. Auch wenn das Konzept des Nexus X an sich realistisch sein könnte – gerade mit Blick auf die Ähnlichkeiten älterer Nexus-Smartphones zu ihren jeweiligen Vorlagen – dürfte zumindest ober- und unterhalb des Displays bei dem wirklichen Gerät etwas mehr Platz vorhanden sein. Aber insgesamt ein richtig schlüssiges Konzept, welches Appetit macht auf das echte Nexus X. Oder Nexus 6 (zum Beitrag).

[Quelle: Yves Sulser]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,417 Sekunden