Nokia dementiert Pläne für neues Android Smartphone

Geschrieben von

Nokia und die Rückkehr ins Endkundengeschäft

Letzte Woche sorgte Nokia für ein bisschen Aufsehen, denn Berichten zufolge plant der finnische Konzern bereits an seinem Comeback mit einem Android Smartphone. Es gab sogar schon einige Details zu den Plänen, aber Fans des einstigen Marktführers der Mobilfunkbranche werden wohl vergebens auf ein Smartphone aus Finnland warten müssen.

Neue Hersteller im Smartphone-Markt haben es nicht unbedingt einfach, angesichts einer wirklich breiten Anbieter-Palette an Smartphones. Da muss man schon etwas ganz besonderes haben, um in der Masse aufzufallen. Oder einen großen Namen wie Nokia, denn damit verbinden zahlreiche Smartphone-Nutzer noch immer etwas ganz Spezielles. Nicht immer wirklich gut, aber die Finnen sind noch immer im Gedächtnis geblieben. Nur wird es wohl kein Comeback des Konzerns auf lange Sicht geben.

Ungewöhnliches Dementi von Nokia

Letzte Woche behauptete der Chef von Nokia China, dass man kommendes Jahr mit einem eigenen Android Smartphone wieder zurück in den Markt wolle (zum Beitrag). In einem ungewöhnlichen Schritt dementierte die Konzernleitung nun dieses Gerücht und wies darauf hin, dass es sich bei dem Manager nicht um einen Teil von Nokia Technologies handelt – dem letzten Konzernteil, der direkt etwas mit Smartphones zu tun hat – sondern zur Netzwerk-Sparte des Konzerns gehört. Er wäre somit vermutlich nicht wirklich in der Lage, zu derartigen Plänen etwas sagen zu können.

Jedenfalls wird das Nokia N1 Android Tablet wohl das einzige Gerät sein, welches das finnische Logo tragen darf und das für lange Zeit. Auch wenn der Konzern die Smartphone-Rückkehr dementiert hat, muss das ja nicht für immer so bleiben. Zumindest darf das Logo nicht vor dem vierten Quartal 2016 auf einem Smartphone auftauchen, was mit ein Teil der Übernahme der ehemaligen Smartphone-Sparte Nokias durch Microsoft ist.

Trotzdem gibt es für danach wohl schon erste Ideen und die sehen lediglich eine Lizenzierung des Markennamens an OEM-Hersteller vor, sodass es wohl keine reinrassigen Nokia-Smartphones mehr geben wird.

[Quelle: Nokia]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,407 Sekunden