NVIDIA Shield: Android TV und Gaming nun auch für uns

Geschrieben von

nvidia_shield_box_3Die futuristisch anmutende NVIDIA Shield Android TV Box erreicht nun auch Europa und bietet auf minimalen Raum maximales Entertainment. Sie dient gleichermaßen als 4K Smart-TV Streaming-Box und Dank GeForce Now als Game-Konsole mit 60 Bildern pro Sekunde. Und das Beste: Es muss kein Spiel mehr gekauft werden da alle populären PC-Spiele und Next Gen Android Games in dem NVIDIA Online-Game-Store rund um die Uhr zur Verfügung stehen.

NVIDIA Shield Gaming-Konsole

Den letzten Versuch einer Android Gaming-Konsole startete das vielversprechende Crowdfunding Projekt OUYA, das am Ende dann aber leider doch nicht überzeugen konnte, da schlussendlich die Haptik als auch das Delay des Controllers zum zocken unbrauchbar war und auch das Spielangebot des kleinen Würfel zu wenig Freunde gefunden hatte.
Mit dem kalifornischen Unternehmen NVIDIA haben wir aber ein alteingesessenes und erfahrendes Team an der Hand die, die sich auf diesem Gebiet schon einige Lorbeeren erarbeiten konnten. Auch wenn NVIDIA bisher immer ein wenig fremdelt was den europäischen Markt anbelangt, so hat es nun das NVIDIA Shield „Wohnzimmer-Unterhaltungs-Gerät“, wie das Unternehmen selbst seine Android Gaming-Konsole nennt, neben Frankreich, Großbritannien und Skandinavien nun auch zu uns auf den deutschen Markt geschafft.

Bei einem Preis von 199 Euro bietet die NVIDIA Shield nicht nur auf Basis des Android TV Betriebssystem ein butterweiches und umfangreiches Angebot an Android Anwendungen, sondern auch das komplette Streaming-Angebot wie Netflix, YouTube, Kodi, Magine, Zatoo, BBC iPlayer, Sky News und viele mehr in Ultra HD 4K bei 60 Bildern pro Sekunde. Gesteuert wird alles Dank Android TV und Google Now via Sprache durch die optionale Fernbedienung, dem mitgelieferten Game-Controller oder über das Android Smartphone, Dank Chromecast Unterstützung.

Und weil NVIDIA nicht nur weiß wie man die besten Grafikkarten baut, sondern auch schnelle mobile SoCs (System on a Chip), hat das Unternehmen bei der NVIDIA Shield seinen schnellsten Prozessor – dem NVIDIA Tegra X1 Quad-Core-Prozessor inklusive 256-Kern-Maxwell-GPU – verbaut. Kommt euch bekannt vor? Kein Wunder, denn auch in dem am Dienstag vorgestellten Google Nexus – sorry – Pixel C Tablet mit Android 6.0 Marshmallow, ist die NVIDIA Tegra X1 verbaut.
Neben 3 GB RAM und 16 GB erweiterbaren Programmspeicher hat die NVIDIA Shield einen LAN-Anschluss, einen 2.0 HDMI-Anschluss, der neben dem 4K Videosignal auch 7.1 Surround Sound überträgt, zwei USB 3.0 Anschlüsse und einen Logitech Harmony kompatiblen Infrarot Empfänger.
Die 299 Euro teure NVIDIA Shield Pro Variante hat dann sogar 500 GB Speicher an Bord.

Technische Daten:

Prozessor NVIDIA-Tegra-X1-Prozessor mit 256-Kern-Maxwell-GPU mit 3GB RAM
Video-Funktionen 4K Ultra-HD Ready mit 4K-Wiedergabe und –Aufnahme mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde (VP9, H265, H264)
Audio-Funktionen 7.1 und 5.1 Surround Sound pass through über HDMI
  High-resolution-Audio-Wiedergabe mit bis zu 24-bit/192kHz über HDMI und USB
  High-resolution Audio upsample bis 24-bit/192hHz über USB
Speicher1 16GB
Drahtlos-Schnittstellen 802.11ac 2×2 MIMO 2.4 GHz und 5 GHz Wi-Fi
  Bluetooth 4.1/BLE
Schnittstellen Gigabit Ethernet
  HDMI 2.0
  Zwei USB 3.0 (Type A)2
  Micro-USB 2.0
  MicroSD slot (unterstützt 128GB-Karten)
  IR-Empfänger (kompatibel mit Logitech Harmony)
Gaming-Funktionen NVIDIA GeForce NOW Streaming Service
  NVIDIA GameStream
Gewicht und Abmessungen Gewicht: 654g
  Höhe: 130mm
  Breite: 210mm
  Tiefe: 25mm
1 Ein Teil des Speichers wird von der Systemsoftware belegt. 2 Unterstützt NTFS, HFS+ und exFAT für

 GeForce Now

Die Krönung des ganzen stellt natürlich der neue On-Demand-Cloud-Gaming-Dienst GeForce NOW dar. Wer sich schon gefragt hat wozu die NVIDIA Shield einen Game-Controller dabei hat, bekommt mit einem Online Angebot von 50 populären Spielen, wie Batman, The Witcher 3, Saints Row: Gat out of Hell, MotoGP15, Mad Max und Resident Evil: Revelations 2, echte Blockbuster Games in das Wohnzimmer. GeForce now ist auf allen SHIELD-Geräten kostenlos in den ersten drei Monaten und kostet danach 9,99 Euro pro Monat.

nvidia_shield_box_151002_1_4

Besitzer einer schnellen Internetverbindung können so innerhalb von 30 Sekunden aus einem reichhaltigen Angebot an AAA-Games ein Spiel auswählen und sofort in einer Auflösung von bis zu 1080p bei 60 Bildern pro Sekunde zocken. Ein weiterer Game-Controller würde mit 59,99 Euro zu Buche schlagen.

[Quelle: NVIDIA Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


200 Abfragen in 0,461 Sekunden