Open Hour Chameleon: 4K Medienplayer mit Multi OS Unterstützung

Geschrieben von

Open Hour Chameleon

Media-Player gibt es mittlerweile eine ganze Menge auf dem Markt und viele sind sich technisch sehr ähnlich. Egal ob vom Prozessor, der Grafikleistung oder der Unterstützung von 4K-Inhalten: Die wenigsten können sich aus der Masse abheben. Der Open Hour Chameleon genannte Media-Player hat aber dieses gewisse und ganz besondere Etwas.

Denn während die meisten Media-Player und Set-Top-Boxen sich mit nur einem Betriebssystem zufrieden geben müssen – inklusive all deren Vor- sowie Nachteile – kann man auf dem Open Hour Chameleon getauften Gerät ein nahezu beliebiges Betriebssystem starten. Einfach das gewünschte System auf eine MicroSD-Karte kopieren, von dieser booten lassen und fertig. Im Lieferumfang des Open Hour Chameleon ist auf einer 8 GB fassenden MicroSD-Karte bereits Android 4.4.2 KitKat vorhanden. Nur technisch könnte etwas mehr drinstecken:

  • Rockchip RK3288 Quad-Core mit 1,8 GHz
  • 2 GB RAM
  • Optischer Ausgang, S/PDIF, Gigabit-LAN, 2x USB 2.0, MicroUSB, HDMI

Gesteuert wird das Gerät über eine Fernbedienung wie viele andere Media-Player auch. Das Highlight ist aber wie gesagt die Fähigkeit ein Betriebssystem von einer MicroSd zu starten. Neben Android unterstützt die Open Hour Chameleon außerdem Linux-Distributionen wie zum Beispiel das weit verbreitete Ubuntu. Wer sich den Spaß mit dem Open Hour Chameleon Media-Player mal anschauen will hat dazu ab November 2014 die Gelegenheit. 159 Euro kostet die Box und wird über Popcorn Hour verkauft sobald sie verfügbar ist.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,443 Sekunden