Render zeigt angeblich erstes HP-Smartphone mit Android

Geschrieben von

HP Smartphone mit Android

Auch wenn HP-CEO Meg Whitman in der Vergangenheit immer mal wieder die Arbeiten an einem eigenen Smartphone abgestritten hat, ist der Smartphone-Markt dennoch ein logischer Schritt für einen der größten IT-Konzerne der Welt. Und das zuletzt vermutete HP Bender scheint doch zu existieren. Mehr als wir vielleicht bisher dachten.

Dabei ist der Ausflug in die Smartphone-Welt kein wirklich neuer Schritt für HP. Bereits zu Zeiten der PocketPCs war HP mit seinen iPaq-Modellen einer der ganz Großen der Branche, hatte jedoch den Wandel vom klassischen PDA hin zum Smartphone schlicht und ergreifend verschlafen. Mit dem Aufkauf von Palm und dessen Betriebssystem WebOS sollte der Anschluss geschafft werden, was allerdings beispiellos gegen die Wand gefahren wurde. Das WebOS-Projekt endete mit einem Firesale des HP TouchPad, der damalige CEO Leo Apotheker wurde rausgeschmissen und WebOS im Februar an LG verkauft. Und doch wird HP zurückkommen, dieses Mal allerdings mit Android, wie die ersten Geräte Slate 7, SlateBook x2 und Slate 21 zeigen.

 

Realer als gedacht?

Das HP Bender machte bereits vor etlichen Monaten die Runde durch das Netz, wurde aber wie schon erwähnt, immer wieder dementiert von HP. Nun ist ein erstes gerendertes Bild aufgetaucht, auf welchem das erste echte HP-Smartphone zu sehen sein soll. Der Tippgeber der Kollegen von PhoneArena hat zwar weder Angaben zur verbauten Technik noch einem eventuellen Verkaufspreis noch sonstwas gemacht, dennoch ist der „Leak“ auf seine ganz eigene Art faszinierend.

Zum Beispiel sieht das gerenderte Bild des angeblichen HP-Smartphones einem gewissen Smartphone aus Cupertino verdammt ähnlich, Parallelen kann man jedenfalls nur schwerlich bestreiten. Dennoch verrät das Bild ein paar Details, sofern es sich um ein echtes Gerät von HP handelt: Es wird eine Status-LED unterhalb des Displays haben und keine physischen Tasten auf der Vorderseite.

130716_4_1

Übrigens ist der Leak ebenfalls dahingehend interessant, da Anfang des Monats noch ein ranghoher HP-Manager sagte, dass HP „im Spiel bleiben müsse„, um nicht den Anschluss im PC-Geschäft zu verlieren. Schließlich ist gerade für Menschen in Schwellenländern ein Smartphone der erste Kontakt mit einem PC-System, wie unter anderem HP-CEO Meg Whitman einmal sagte. Als Rechtfertigung für den Kurswechsel in Sachen Smartphone-Ambitionen.

[Quelle: PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,453 Sekunden