[Root] Dual Boot Patcher: ROM-Switch leicht gemacht

Geschrieben von

Dual Boot Patcher

Wer sich noch an das Urgestein namens HTC HD2 erinnern kann wird vielleicht wissen, dass man das Smartphone mit einem alternativen Betriebssystem ausrüsten kann. Ganz dasselbe ermöglicht der Dual Boot Patcher zwar nicht, aber mit der kleinen App kann man fünf Android-Smartphones mit mehr als einer Firmware ausstatten. Und zwischen ihnen wechseln.

Erst kürzlich hat HTC mit dem HTC One (M8) for Windows sein aktuelles Flaggschiff in einer neuen Version auferstehen lassen, die anstatt mit Windows Phone 8.1 als Betriebssystem läuft anstelle von Android. Es wird sogar gemunkelt, dass man auf dem Android-Modell des HTC One M8 Windows Phone 8.1 nachträglich installieren kann: Der Bootloader des Smartphone ist dafür angeblich schon ausgelegt. Die größte Hürde ist jedoch erst einmal das passende Image zu finden, denn dieses wird wohl kaum wie früher Window Mobile (wer sich noch daran erinnert) als EXE-Datei zum Download angeboten werden.

Dualboot, ASUS und mehr

Aber ein anderer Gedanke kommt einem da unweigerlich in den Sinn: Und was ist mit Dualboot? Dass das keine gänzlich unwahrscheinliche Utopie ist hatte ASUS mehrfach bewiesen, zuletzt mit dem Transformer Book Duet T300 zur CES 2014. Ausgestattet mit Windows 8.1 und Android zwischen denen man beliebig hin und her wechseln konnte, wurde das Projekt leider von Google und Microsoft in unheimlicher Einigkeit gestoppt. Aber was wäre Android wenn es nicht doch einen Weg geben würde für Dualboot? Nun, zumindest ermöglicht die äußerst interessante App Dual Boot Patcher die Installation von zwei und mehr ROMs auf ein und demselben Gerät.

Zunächst einmal muss jedoch gesagt sein, dass der Dual Boot Patcher ausschließlich mit den Modellen Samsung Galaxy S4 (fflte), Samsung Galaxy Note 3(hlte), Google Nexus 5 (hammerhead), LG G2 (d800) und Motorola Moto G (falcon) funktioniert. Letzteres ist vermutlich nur auf dem 16-GB-Modell zu empfehlen aber nun ja, es funktioniert halt. Anzumerken sei zudem, dass man sein Smartphone rooten muss damit die App funktioniert und das hat auch seine Gründe. Denn je nach Art des Dualboot muss man vorher die im Normalfall schreibgeschützte System-Partition von etwas Ballast befreien.

Denn damit der Dual Boot Patcher auch richtig funktioniert, muss die Partition /system für ein nativen Dualboot Platz für die Custom ROM bieten. Bei einem Samsung Galaxy S4 mit installierter Stock Firmware werden mindestens 800 MB freier Speicher in der System-Partition benötigt, was das Löschen einiger Dateien erfordert. Welche APK-Dateien und zugehörige ODEX-Dateien man löschen gefahrlos löschen kann man unter anderem dieser Liste entnehmen. Oder man lässt ein Script zum Säubern über ein Custom Recovery wie Philz Touch, CWM oder TWRP durchlaufen.

Vorbereitung mit dem Dual Boot Patcher

Um eines der genannten Smartphones mit zwei oder mehr ROMs auszustatten, braucht man zunächst das Tool Dual Boot Patcher, die gewünschte Custom ROM (CM11, AOKP, SlimKat, Paranoid Android, etc.), wenn gefordert das GApps Package und ein auf dem Smartphone installiertes Custom Recovery. Die aktuelle Version 8.0 des Dual Boot Patcher – Stand 23.08.2014 – findet man wie viele derartiger Android-bezogener Tools bei den XDA Developers (zum Download). Zum Einen gibt es den Patcher als Windows-Programm mit grafischer Oberfläche oder Kommandozeile (zum Download) und zum anderen als Android-App (zum Download). Die App für Android braucht es übrigens in jedem Fall, denn das ist der eigentlich ROM-Switcher auf dem Gerät selbst.

Zur Erinnerung: Der Dual Boot Patcher setzt ein gerootetes System voraus!

Nach dem Download der APK und ZIP-Datei wird die ZIP-Datei an beliebige Stelle entpackt, der Ordner-Pfad spielt dabei keine Rolle. Nachdem das Dual Boot Patcher entpackt ist braucht es logischerweise eine Custom ROM die als Zweitsystem installiert werden soll. Im unserem Beispiel ist das eine Nightly von CyanogenMod 11. Sofern von der jeweiligen Custom ROM vorausgesetzt, wird auch das GApps Package zum patchen benötigt. Das Ganze sieht dann in etwa so aus:

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen sind – Platz schaffen in der System-Partition, Custom ROM und G Apps patchen – müssen die gepatchten ZIP-Dateien auf den internen Speicher kopiert werden. Ist das getan wird die APK-Datei DualBootPatcherAndroid-8.0.0-signed auf dem Smartphone installiert, gestartet und die angeforderten Root-Rechte gewährt.

Über das Hamburger-Menü wird der Punkt „Set Kernel“ ausgewählt, denn das ist einer der wichtigsten Schritte: Der Kernel für die primäre Firmware muss als allererstes gesetzt werden. Ist noch keine zweite Firmware geflasht, steht lediglich eine Firmware zur Auswahl die man einmal antippt. Die folgende Abfrage wird mit einem „Continue“ beantwortet und die Haupt-Firmware ist gesetzt. Jetzt kommt der spannende Teil, denn die Custom ROM für das Dualboot-Setup wird installiert.

Dualboot einrichten

Nachdem die gepatche Custom ROM auf das Gerät kopiert wurde und die aktuelle Firmware als primäre Firmware eingerichtet ist, muss das Smartphone in das Recovery-Menü gebootet werden. Hier müssen die gepatchten Dateien geflasht werden, was im Status-Fenster des Custom Recovery mit der Zeile NOT INSTALLING AS PRIMARY angezeigt wird. Bedenkt das nach einem AOSP-basierenden ROM die GApps ummittelbar danach geflsaht werden müssen, falls ein Google-Konto, die Google-Apps und vor allem der Google Play Store genutzt werden sollen.

Nach dem erfolgreichen Flashen muss das Smartphone neu gestartet werden und die soeben installierte Custom ROM bootet das erste Mal. Nach (hoffentlich) erfolgreichem Start und dem ersten Setup muss die Dual Boot Patcher App erneut installiert werden, da es sich um eine komplett neue und vor allem eigenständige Firmware handelt. Aber keine Sorge: Der interne Speicher ist ohne Probleme ganz normal verfügbar, von wo aus die Patcher-App installiert werden muss. Sofern ein Datei Explorer bereits vorhanden ist wie bei CyanogenMod 11, ist das kein größeres Problem. Falls nicht muss ein Datei Explorer erst über den Google Play Store installiert werden.

Nachdem der Dual Boot Patcher auf dem Smartphone gestartet wurde, erfragt dieser wieder Root-Rechte (gewähren) und der Kernel der zweiten Firmware muss als sekundärer Kernel aktiviert werden. Das heißt wieder aus dem Hamburger-Menü den Punkt „Set Kernel“ auswählen, aber dieses Mal als „Secondary“ setzen. Damit wäre alles erledigt was man machen muss, damit ein Galaxy S4, Galaxy Note 3, Nexus 5, LG G2 und/oder ein Moto G mehr als nur eine Firmware booten kann.

Fliegender Wechsel der ROMs

Will man die Firmware wieder wechseln erfolgt das ebenso über den Dual Boto Patcher. Wer aufgepasst hat oder bereits neugierig war wird den Menüpunkt „Choose ROM“ bemerkt haben. In dieser Übersicht sind alle auf dem Smarpthone installierten ROMs aufgelistet und mit einem einfachen Tap auf eine der ROMs wird diese markiert und wird bei einem Neustart des Smartphone automatisch geladen. Dabei ist es egal ob man den Neustart über das Power-Menü der Firmware auslöst oder aus dem Menü des Dual Boot Patcher selbst.

Wem der manuelle Weg zum wechseln der ROMs über den Dual Boot Patcher zu mühsam ist, der kann sich auch einfach eine Verknüpfung in den App Drawer bzw. auf den Homescreen legen. Dazu muss einfach eine weitere APK-Datei installiert werden, welche per Fingertapp die jeweils gewünschte ROM automatisch bootet. Das geht sowohl für die primäre als auch sekundäre ROM.

Wer jetzt stutzig wird wegen Multislot: Mit Hilfe des Dual Boot Patchers kann man auch mehr als nur eine zusätzliche ROM installieren. Anders als bei der Dualboot-Option werden diese ROMs nicht auf die /system-Partition geflasht sondern in die Partition /cache installiert.

Falls mal eine ROM nicht mehr funktionieren sollte und in einer Bootschleife festhängt, helfen die DualBootUtilities (zum Download). Diese werden über das Custom Recovery gestartet, woraufhin sich der Aroma Installer zeigen sollte. Man kann es als eine Art grafisches Live-System für Android betrachten, welches das manuelle Booten einer bestimmten ROM ermöglicht oder das Löschen von Cache und Dalvik-Cache für die sekundäre sowie Multislot ROM.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Pingback: Dual Boot Note3 (N9005) - Android-Hilfe.de

  2. Pingback: Anonymous

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


219 Abfragen in 0,465 Sekunden