Samsung Exynos 8890 und MediaTek Helio X30 vorgestellt

Geschrieben von

exynos_mediatekGestern haben gleich zwei Unternehmen der Halbleiter-Industrie ihre neuen SoC (System on a Chip) für Smartphones vorgestellt, die auf den Namen Samsung Exynos 8890 sowie MediaTek Helio X30 hören. Beiden Prozessoren ist gemeinsam, dass sie in künftigen Top-Smartphones der Oberklasse wie beispielsweise dem Samsung Galaxy S7 zum Einsatz kommen und für neue Rekordwerte sorgen werden.

Den Anfang macht hierbei Samsung, dessen Nachfolger der Exynos 7420 erstmals auf eine eigens angepasste Architektur des ARM-Referenzdesigns für die Kerne setzt, wie es Qualcomm schon seit Jahren macht. Eine weitere Besonderheit ist, dass der Exynos 8890 der erste echte SoC von Samsung ist, welcher neben der 64-Bit fähigen ARMv8 Architektur auch alle weiteren wichtigen Komponenten, wie ein LTE-Modem und die Grafikeinheit auf einem einzigen Chip vereint.

Neues Leistungsmonster Exynos 8890

Die acht Kerne basieren wie eingangs erwähnt auf der ARMv8 Architektur für Mikroprozessoren, wobei Samsung für die vier großen Kerne erstmals auf ein eigens angepasstes Design setzt. Im direkten Vergleich zum Exynos 7420 bringt der neue Chip ein Plus an 30 Prozent bei der reinen CPU-Leistung und das gleichzeitig bei einem 10 Prozent niedrigeren Energieverbrauch. Auch bei dem Exynos 8890 vertraut Samsung wieder auf das sogenannte Heterogeneous Multi Processing (HMP) was bedeutet, dass die Last dynamisch zwischen dem leistungsfähigen Quad-Core-Verband und den vier ARM Cortex A53 Kernen für weniger anspruchsvolle Aufgaben verteilt wird.

Für die Grafik kommt die ARM Mali T880 MP12 und damit fast im Vollausbau von 16 Kernen zum Einsatz. Samsung selbst setzt auf 12 Grafikkerne für Spiele und andere grafische Dinge, was unter anderem das native Ansteuern von Bildschirmen mit echter 4K-Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixel ermöglicht. Auch das LTE-Modem wird erstmals direkt auf dem Chip integriert sein, welches die Standards LTE Cat. 12 (bis zu 600 Mbit/Sekunde im Download) und LTE Cat. 13 (bis zu 150 Mbit/Sekunde im Upload) unterstützt.

Die Massenproduktion des im 14nm FinFET-Verfahrens produzierten Exynos 8890 soll noch dieses Jahr anlaufen, sodass das Samsung Galaxy S7 als erstes Smartphone mit einem Samsung Exynos 8890 keine Frage des „Ob“ sondern des „Wann“ ist. Letzten Gerüchten zufolge könnte das nächste Flaggschiff aus Südkorea doch später vorgestellt werden als bisher spekuliert.

MediaTek Helio X30

Obwohl es noch nicht einmal die ersten Smartphones mit dem Helio X20 gibt, arbeitet MediaTek mit dem Helio X30 quasi am offiziellen Nachfolger. Dabei vertraut das taiwanische Unternehmen weiterhin auf 10 Kerne. Laut den neusten Gerüchten aktualisieren diese jedoch zum Teil zugunsten einer besseren Energiebilanz im täglichen Betrieb.

Unterm Strich bleibt es bei einem ARM Cortex A72 Dual-Core-Gespann mit bis zu 2,5 GHz für leistungsintensive Aufgaben und vier ARM Cortex A53 Kerne mit bis zu 1,5 GHz für die meisten alltäglichen Dinge. Neu sind die vier ARM Cortex A35 Kerne mit bis zu 1 GHz, die für den Leerlauf und rudimentäre Aufgaben zum Einsatz kommen und nochmals weniger Energie verbrauchen als die bisherigen Cortex A53 Kerne an selber Stelle.

Weitere Dinge sind nicht bekannt zu dem Chip, sodass man davon ausgehen kann, dass er sich in Sachen GPU (ARM Mali T880 MP4) und LTE-Modem stark am Helio X20 orientiert. Nur eben mit einem neuen Kern-Setup bestehend aus niedriger getakteten A53 Kernen und den neuen A35 Kernen. Angesichts des sehr erfreulichen Downsizing des Snapdragon 820 hin zu nur noch vier Kernen (zum Beitrag), erweckt der Helio X30 von MediaTek durchaus gemischte Gefühle über das Zusammenspiel der drei Cluster.

[Quelle: Samsung & MyDrivers]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,449 Sekunden