Samsung Galaxy S5 Active hat einen optischen Bildstabilisator

Geschrieben von

Samsung Galaxy S5 Active

Am 12. Juni will Samsung in New York City ein paar Neuheiten vorstellen, die mit Android als Betriebssystem laufen. Neben den neuen AMOLED-Tablets der Galaxy-Tab-S-Familie könnte aber auch das Galaxy S5 Active seine Premiere feiern, welches die robustere Outdoor-Version des Flaggschiff-Smartphones ist. Und das hat ein paar sehr interessante Eigenheiten.

Ein Outdoor-Smartphone ist schon eine feine Sache, wenn denn die Leistung auch stimmen würde. Die meisten etwa s robusteren Smartphones sind bestenfalls mit Technik der unteren Mittelklasse ausgestattet und das reicht nicht jedem aus. Da wurde das Galaxy S4 Active letztes Jahr als DIE Alternative gefeiert, da es sich um Oberklasse-Technik im Abenteuer-Gewand handelte. Nun soll dieses Jahr mit dem Galaxy S5 Active ein Nachfolger erscheinen und der hat ein paar unerwartete Funktionen an Bord und das im positiven Sinne.

Galaxy S5 Active mit tollem Kamera-Feature

Für die neuen Informationen ist derselbe Leaker wie für das Video von gestern verantwortlich. So verwundert es nicht, dass die eine oder andere Funktion des Galaxy S5 Active nicht sofort aufgefallen war, wie zum Beispiel der optische Bildstabilisator der 16 Megapixel auflösenden Kamera auf der Rückseite. Das zeigt der direkte Vergleich zum normalen Galaxy S5, welches lediglich einen elektronischen Bildstabilisator hat. Warum sich Samsung ausgerechnet bei der Outdoor-Version des Galaxy S5 dafür entschieden hat lässt sich nur spekulieren. Vermutlich weil man als Abenteuer mehr in Bewegung ist. Wie dem auch sei, die Kamera löst wie schon erwähnt mit 16 Megapixel auf und kann Videos in 4K-Auflösung aufnehmen.

Eine weitere Besonderheit ist der an der Seite befindliche Active Key, welcher sich mit diversen Funktionen belegen lässt. Denkbar wäre zum Beispiel die Kamera-App um schnell ein Foto knipsen zu können. Oder das Offroad-Navi zu starten. Selbst die Foto-LED als Taschenlampe zu „missbrauchen“ dürfte theoretisch möglich sein und das würde bei einem Outdoor-Smartphone wie dem Galaxy S5 Active durchaus Sinn machen.

Wer noch mehr zum Galaxy S5 Active erfahren will, der kann sich die restlichen bisher veröffentlichten Videos in aller Ruhe anschauen.

[Quelle: TabTech]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,441 Sekunden