Samsung nutzt ab 2014 angeblich MediaTek-SoC’s

Geschrieben von

Samsung nutzt ab 2014 angeblich MediaTek-SoC's

Viele Smartphone-Hersteller müssen auf die großen Hersteller mobiler SoC’s zurückgreifen, da die Forschung, Entwicklung und Herstellung eigener SoC’s ziemlich teuer sein kann. Lediglich bei Samsung könnte man sagen, dass alles aus einer Hand kommt. Dennoch scheint sich beim Marktführer der Smartphones etwas zu ändern und MediaTek ist darin involviert.

Meistens kennt man Samsung als Hersteller von Smartphones, Tablets und anderer Technik, welche hierzulande meistens aus dem Bereich der Heimelektronik für Entertainment und Küche anzutreffen ist. Dennoch werden treue Leser wissen, dass der Samsung-Konzern weitaus mehr herstellt, zum Beispiel Displays, Speicher-Module und SoC’s für mobile Geräte wie Smartphones. Übrigens ist Samsung mit einer der größeren Auftragsfertiger der Branche, weshalb unter anderem Samsung für die Produktion von Speicher-Modulen und den Apple-SoC’s für iPhones und iPads verantwortlich ist, auch wenn Apple Letzteres spätestens beim Apple A8 ändern will.

 

Samsung und MediaTek?

Insofern ist das Gerücht aus Südkorea ein wenig unwirklich bzw. sehr gewöhnungsbedürftig, dass im kommenden Jahr MediaTek in die Zulieferer-Kette des Samsung-Konzern aufgenommen werden soll. MediaTek ist vor allem für seine SoC’s der Marke MT6589 (Quadcore) bzw. MT6577 (Dualcore) bekannt, die überwiegend in Smartphones chinesischer No-Name-Hersteller vorzufinden sind. Dennoch will das Branchenportal DigiTimes erfahren haben, dass MediaTek im kommenden Jahr Quad- und Octacore-SoC’s an Samsung liefern wird.

Sollten diese Informationen tatsächlich der Wahrheit entsprechen, dann werden vermutlich die Broadcomm-SoC’s der Einsteiger- und unteren Mittelklasse-Modelle ersetzt werden durch die SoC’s von MediaTek. Freilich wird Samsung auch weiterhin an den eigenen SoC’s der Marke Exynos festhalten, diese werden dann jedoch in erster Linie den Premium-Produkten wie der Galaxy-S-Familie und der Galaxy-Note-Familie vorbehalten bleiben. Denkbar wäre allerdings auch, dass die Partnerschaft mit MediaTek in erster Linie auf den asiatischen Markt abzielt, um die Verkaufspreise der eigenen Einsteiger-Modelle konkurrenzfähiger zu den kleineren Herstellern positionieren zu können.

So oder so würde der Deal mit Samsung dem SoC-Hersteller MediaTek unglaublich unter die Arme greifen, noch mehr vom Smartphone-Kuchen ab zu bekommen.

[Quelle: DigiTimes]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,427 Sekunden