Snapdragon 210 bringt 64-Bit für Einsteiger-Geräte

Geschrieben von

Qualcomm Snapdragon 210

Für nahezu jedes Leistungssegment hatte Qualcomm in den vergangenen Monaten neue Prozessoren mit 64-Bit vorgestellt, nur für Einsteiger-Geräte gab es bisher nichts. Das hat das Unternehmen aber gestern nachgeholt und den Snapdragon 210 vorgestellt. Damit ist das gesamte Portfolio von Qualcomm nun in der Welt von 64-Bit angekommen.

Qualcomm ist zwar traditionell stärker in den Bereichen der Ober- und Mittelklasse vertreten, aber immer mehr Einsteiger- und auch Budget-Smartphones setzen auf einen Prozessor der Kalifornier. Letztes prominentes Beispiel dürfte das Nokia X2 sein, dass auf einen Dual-Core der Marke Snapdragon 200 setzt. Dessen Nachfolger hört angelehnt an das restliche Portfolio von Qualcomm auf den Namen Snapdragon 210 und bietet abgesehen von der 64-Bit Architektur noch weitere Neuheiten, von denen auch sehr günstige Smartphones profitieren können.

Einsteiger mit Snapdragon 210

Und dazu gehört beispielsweise ein LTE-Modem, welches sogar den Modus Dual-Standby unterstützt. Damit sind theoretisch sehr preiswerte LTE-Smartphones mit gleich zwei SIM-Karten möglich, welche LTE Cat4 inklusive Carrier Aggregation unterstützen. Der Snapdragon 210 könnte somit zu einem sehr attraktiven Prozessor für Hersteller von Smartphones und Tablets werden.

Trotzdem braucht man auch in Sachen Multimedia nicht allzu große Abstriche machen, da der Snapdragon 210 unter anderem eine Adreno 304 GP besitzt, welche wiederum die Wiedergabe von 1080p Inhalten beherrscht. Das wird unter anderem durch Hardware-gestütztes HEVC bzw. H.265 ermöglicht. Für Wachstumsmärkte in Schwellen- und Entwicklungsländern recht gute Voraussetzungen für günstige aber dennoch erfolgreiche Smartphones. Und falls mal dem Akku zu schnell die Puste ausgeht, kann man mittels Quick Charge 2.0 den Akku bis zu 75 Prozent schneller aufladen als herkömmliche Geräte ohne dieser Technologie. Kameras können maximal eine Auflösung von 8 Megapixel haben und der Snapdragon 210 unterstützt zusätzlich HDR, Zero Shutter Lag, automatischen Weißabgleich, Autofokus und die automatische Belichtung.

Wann die ersten Geräte mit dem neuen Snapdragon 210 zu erwarten sind ist nicht bekannt. Vermutlich wird es noch bis Anfang oder gar Mitte des kommenden Jahres dauern, bis die ersten Smartphones und eventuell sogar Tablets verfügbar sind. Für unsereins wird das allerdings weniger interessant sein, da derartige Geräte wie gesagt für Entwicklungs- und Schwellenländer interessant sind.

[Quelle: PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Auch kleine Androide bald mit 64 Bit - dank Snapdragon 210

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,448 Sekunden