Snapdragon 810: Pantech Vega Note 2 wird das Erste sein

Geschrieben von

Qualcomm Snapdragon 810

Der Chip-Entwickler Qualcomm wird seine Ära von 64 Bit zwar nicht mit einem Highend-SoC beginnen, aber der Snapdragon 810 als der Nachfolger des anstehenden Snapdragon 805 macht dennoch bereits jetzt von sich Reden. Der südkoreanische Hersteller Pantech will einer der ersten sein, der dieses Kraftpaket mit vier Herzen verbaut.

Pantech ist die Nummer 3 in Südkorea was die Smartphone-Branche betrifft, direkt hinter den beiden Megakonzernen Samsung und LG. Leider gibt es die öfters mal sehr interessanten Geräte des Herstellers hierzulande nicht offiziell, sondern wenn dann nur als Import. Dabei könnte eines der nächsten Phablets von Pantech für ordentliches Aufsehen sorgen. Sowohl das Design als auch die verbaute Hardware sind in der Regel am oberen Ende der Leistungsskala zu finden. Zumindest braucht sich der Hersteller nicht vor Samsung oder LG verstecken, wie unter anderem das Pantech Vega Iron zu seiner Zeit zeigte.

Das Erste mit Snapdragon 810

Und nun holt Pantech zum nächsten Schlag aus: Dem Riesen-Smartphone Vega Note 2 wird nachgesagt, dass ein Snapdragon 810 von Qualcomm das Gerät antreiben soll. Koreanische Medien berichten bereits, dass Pantech damit der erste Hersteller überhaupt sei, der einen Snapdragon 810 verbauen würde. Aber noch sind das Gerüchte. Gegen Ende des Jahres soll der SoC (System-on-a-Chip) für Hardware-Hersteller verfügbar sein, sodass die ersten Geräte bereits entwickelt werden.

Dem Vega Note 2 verpasst Pantech unter anderem ein 6 Zoll WQHD-Display mit 2.560 x 1.440 Pixel. Der Snapdragon 810 dürfte damit keinerlei Probleme haben. Das eigentliche Highlight des Phablets dürfte sowieso der Snapdragon 810 sein, immerhin ist es einer der ersten 64-Bit-fähihen Mobil-Prozessoren nach Apples A7 und der erste Qualcomm-SoC, der auf der big.LITTLE-Architektur von ARM basiert.

Weiterhin steht dem Snapdragon 810 eine Adreno 430 GPU zur Seite und ein LTE-Modem mit Carrier Aggregation, wodurch Downloads mit bis zu 300 Mbit/Sekunde in LTE-Netzen möglich sind. 4K-Videos kann der Prozessor zudem mit bis zu 30 Frames/Sekunde aufnehmen. 4K selbst dürfte auch kein Problem sein: Der Snapdragon 805 mit einer Adreno 420 zeigte bereits, dass er grafisch anspruchsvolle FullHD-Spiele auf 4K interpoliert darstellen kann und das recht flüssig.

[Quelle: G4Games]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,460 Sekunden