Snapdragon 830 soll bis zu 8 GB RAM unterstützen

Geschrieben von

Qualcomm Snapdragon

Der kalifornische Chiphersteller Qualcomm ist im Zusammenhang mit Smartphones aktuell der Marktführer. Dessen neuestes Flaggschiff der Snapdragon 820 wird auf dem kommenden MWC 2016 in Barcelona unter anderem im Samsung Galaxy S7 und dem LG G5 erwartet, da wird auch schon über dessen Nachfolger – dem Snapdragon 830 spekuliert. Wie es sich gehört, wird die nächste Generation von Qualcomms Super-Chip auch wieder allerhand neues unterstützen und natürlich ein deutliches Plus an Leistung besitzen.

Natürlich war es zu erwarten, dass Qualcomm mit dem MSM 8998 oder auch als Snapdragon 830 bezeichneten Chip an etlichen Stellen so einiges besser machen will. Nun hat ein Nutzer des chinesischen Kurznachrichtendienst Sina Weibo einige erste Informationen veröffentlicht, von denen die Unterstützung für bis zu 8 GB RAM am ehesten ins Auge stechen dürfte. Jedoch sollte man nicht vor Anfang 2017 mit dem Chip rechnen.

Erste Infos zum Snapdragon 830

Neben der Unterstützung von deutlich mehr RAM als heutzutage wird der neue Chip aber auch anderer Stelle verbessert. So nennt der Leaker eine optimierte Kryo-Architektur, was die Leistung des Snapdragon 830 im Vergleich zum Snapdragon 820 nochmals steigern dürfte. Eventuell wird auch die unter Last erzeugte Wärme nochmals weiter in Angriff genommen, wofür auch der Fertigungsprozess in 10 Nanometer Strukturbreite bei Samsung sprechen würde.

Weitere Details abseits der Fertigungsgröße, dass Samsung den Chip mit der optimierten Kryo-Architektur herstellt und dass er bis zu 8 GB RAM unterstützt, ist derzeit nicht bekannt zum Snapdragon 830. Sprich weitere Eckdaten wie unterstützte Funknetze, die maximale Taktfrequenz oder wozu die Adreno-GPU der nächsten Generation im Stande sein wird, ist alles noch unbekannt.

Freilich stellt man sich zunächst die Frage, ob denn all die sehr frühen Gerüchte rund um den Snapdragon 830 echt sein könnten. Ist zwar nicht zu Hundert Prozent zu sagen, aber da es sich um eine zuverlässige chinesische Quelle handelt – der Mann hatte damals die ersten Details zum Snapdragon 820 und Samsung Exynos 8890 veröffentlicht – sollten die Angaben durchaus stimmen.

Bisher ist nur bekannt, dass die ersten Geräte nicht vor Anfang 2017 zu erwarten sind, was bei genauer Betrachtung auch einigen Sinn ergibt, schließlich wird erstmal der Snapdragon 820 im Vordergrund stehen, um verlorenes Vertrauen durch das Fiasko mit dem Snapdragon 810 wieder zurück zu gewinnen.

Alles blickt auf den Snapdragon 820

Denn im Gegensatz zu dem Problem-Prozessor ist der neue Snapdragon 820 laut den Angaben Qualcomms nicht nur kühler unter voller Auslastung, sondern mit vier Kernen auch noch erheblich effizienter. Alleine dadurch zeigt Qualcomm bereits, dass man es mit dem Snapdragon 810 womöglich ein wenig übertrieben hat und dieser zu früh auf den Markt gekommen ist. Man ging sogar davon aus, dass der kalifornische Konzern zu voreilig den Octa-Core-Prozessor ankündigte, da man sich durch den damals neuen Apple A7 als dem ersten offiziell vorgestellten 64-Bit-Prozessor für Smartphones unter Zugzwang sah (zum Beitrag).

Zudem setzt Qualcomm auf die neuen Kryo-Kerne, bei denen es sich um vom Qualcomm angepasste Cortex A57 Kerne von ARM handelt. Diese bieten mehr Leistung bei gleichzeitig geringerem Energieverbrauch und das wiederum bedeutet, dass ein solcher Chip auch weniger Abwärme erzeugt. Das erste offiziell angekündigte Android Smartphone ist wider Erwarten nicht das Samsung Galaxy S7 in der US-Version, sonder das LeTV One Max Pro (zum Beitrag).

[Quelle: Sina Weibo]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,414 Sekunden