Softmaker Office 2012 für Android im offenen Beta Test

Geschrieben von

Wer ein Tablet besitzt wie das ASUS Transformer Prime oder ein anderes Tablet mit einer Tastatur (ja, auch ne USB Tastatur gilt  :P) besitzt, weiß das man damit auch ganz gut Office Kram erledigen kann. Für Office Suiten gibt es auch einiges am Markt, mal mehr und mal weniger gut in der Bedienung und Funktion her. Mit Softmaker betritt jetzt ein weiterer Mitbewerber den Markt und rühmt sich, die bis dato kompatibelste Office Suite für Android in Petto zu haben.

Die mobile Office Suite von Softmaker umfasst drei einzelne Programme: Textmaker für Dokumente, Planmaker für Tabellenkalkulation und Presentations für Präsentationen. Lauffähig ist die Suite auf Smartphones und Tablets mit Android 2.2 oder höher. Wenn keine weitere Beta erscheint, so ist die aktuelle Open Beta 1 bis einschließlich Ende April nutzbar.

Was Softmaker von der Konkurrenz abhebt ist die Unterstützung des OpenXML Formats von Microsoft Office 2007 und 2010, womit man eben solche Dokumente verlustfrei und in originaler Formatierung auch unter Softmaker Office öffnen kann. Neben dem Export von Dokumenten als PDF Datei bietet Textmaker zudem eine Rechtschreibkorrektur an, wahlweise sogar in Echtzeit, auch die Verfolgung von Änderungen ist möglich.

Planmaker beherrscht bis zu 330 Funktionen von Desktop Tabellenkalkulationsprogrammen und ist auch in der Lage, Diagramme aus Excel ohne Fehler anzuzeigen und zu aktualisieren. Und als wäre das nicht schon genug, kommt Presentations mit Folienanimationen und Übergängen von Microsofts PowerPoint zurecht.

Unser erstes Fazit fällt überwiegend positiv aus. Selbst eine recht komplexe Tabelle mit Verlinkungen über verschiedene Tabellenblätter, Diagramme mit mehreren Bezügen und Formeln waren kein Problem. Das gleiche Bild bietet sich bei Textmaker, was gerade an einem Tablet mit Tastatur richtig viel Spaß macht. Ich verfolge die Entwicklung nun schon seit Windows Mobile Zeiten und bin für Android seit der ersten Closed Beta mit dabei und es gibt bisher keine vergleichbare Suite mit dieser enormen Kompatibilität. Wenn die Software den Betastatus verlässt, werden die drei Einzelprogramme für ca. je 10 Euro im Play Store erhältlich sein, wobei ich auch auf ein Bundle bestehend aus allen dreien hoffe.

Für die Nutzung der Open Beta muss man sich auf folgender Website mit Namen, Land und eMail Adresse registrieren, den Lizenzschlüssel für die Beta bekommt man dann per eMail zugeschickt.

http://www.softmaker.de/ofa12betareg.htm

[Quelle: Softmaker.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,433 Sekunden