Steve Wozniak: iTunes für Android wäre toll

Geschrieben von

Steve Wozniak dürfte den meisten Technikbegeisterten kein Unbekannter sein, immerhin ist er zusammen mit Steve Jobs und Ronald Wayne der Gründer von Apple. Seit 1985 hat sich Steve Wozniak allerdings aus dem Unternehmen zurückgezogen, obwohl er bis als Mitarbeiter geführt mit entsprechendem Gehalt. Das hindert Wozniak allerdings nicht daran, sich auch mal kritisch über Apple zu äußern.

Denn wenn es nach Wozniak gehen würde, dann könnte künftig iTunes auch auf Androidgeräten laufen und das breitgefächerte Angebot von Apple weiteren Kunden zugänglich machen. Das hat das IT-Urgestein mit seinem eigenen Charme kürzlichst in einer Q&A-Session von Slashdot geäußert. Bei dieser Fragerunde konnten Leser von Slashdot ihre Fragen an Steve Wozniak richten, welche dieser auch so gut es ging beantwortete. Er ging beispielsweise auch auf den Erfolg von Apple ein, der seiner Meinung überwiegend auf den heutigen iProdukten liegt, die mit iTunes und dem iPod ihren Anfang nahmen.

Let’s look at Apple. Apple’s real rise from the small market-share Macintosh company to the iProducts of today began with iTunes and the iPod. This turned out to be a 2nd huge business which roughly doubled Apple’s ’size‘. If you remember, we ported iTunes to Windows. We now addressed 100% of the world’s market with this integrated system (iPod/iTunes) and it began the era of Apple that we are now in. So why don’t we port iTunes to Android? Did something get closed up? I love Apple products and iTunes and wish it were on my Android products too.

Deutsche Übersetzung:

Lasst uns einen Blick auf Apple werfen. Apples wirklicher Aufstieg von der kleinen Firma mit den geringen Marktanteilen und dem Macintosh zu den heutigen iProdukten begann mit iTunes und dem iPod. Das stellte sich als zweites großes Geschäft heraus, was Apple zu fast der doppelten Größe verhalf. Wenn wir uns mal zurückerinnern, haben wir iTunes auf Windows portiert. Wir erreichen nun fast 100% des Weltmarktes mit diesem integrierten System (iPod/iTunes), was der Beginn der Apple-Ära ist, in der wir uns jetzt befinden. Warum also sollten wir nicht iTunes auf Android portieren? Wurde da irgendwas verschlossen? Ich liebe die Apple-Produkte und iTunes, wünsche mir das aber auch für meine Android-Produkte.

Wie so oft sind das wirklich tolle Wünsche, die der Open-Source-Verfechter und ehemalige Apple-Mitarbeiter da äußert, allerdings dürfte das nie Realität werden. Mit iTunes hat Apple sich zwar ein sehr lukratives zweites Standbein aufgebaut, dieses verfolgt aber ein nicht ganz unwichtiges Ziel: Kundenbindung durch eine durchdachte eigene Plattform. Denn seinen größten Profit erwirtschaftet der Konzern aus Cupertino immer noch mit dem Verkauf von Hardware wie iPhone, iPad oder der Macbook-Reihe. Wer also Apple-Dienste und Apple-Software nutzen will, der soll doch bitte auch gleich noch Apple-Hardware kaufen, denn nur damit ist der reibungslose Betrieb garantiert.

Zwar gibt es iTunes auch für Windows aber das war erforderlich aufgrund der großen Verbreitung von Windows-Systemen, damit Produkte wie iPod, iPhone und iPad erst etabliert werden konnten. Nicht wenige Käufer dieser Produkte sind deshalb komplett auf Apple umgestiegen, weil dort ja alles besser und einfacher funktioniere. So zumindest die Werbung, die Apple regelmäßig schaltet aber darum geht es hier ja nicht. Das es auch anders funktionieren könnte, sagte Steve Wozniak ebenfalls in der Fragerunde und der Ansatz ist wirklich gut. Blöd nur, das der Nachfolger von Steve Jobs, Tim Cook das wie sein Vorgänger und Mentor nie zulassen wird.

I wish that instead of all these lawsuits Apple was sitting down and cross-licensing with the other players. They have come up some very good features without complicating the UI. Things like a palm swipe to take a screen snapshot. I would like my iPhone to be the best it could, even if someone else did some of the things first. And Apple could license iTunes perhaps, or help the other platforms develop it. The market shares would probably remain the same but we consumers would all win.

Deutsche Übersetzung:

Ich wünschte das sich Apple statt der dauernden Klagen mal hinsetzen würde und eine Cross-Lizenzierung mit den anderen Teilnehmern erarbeiten würde. Die haben einige wirklich sehr gute Funktionen, ohne dabei die UI unnötig zu verkomplizieren. Dinge wie beispielsweise einen Screenshot des Bildschirms mit der Handfläche zu machen. [Anmerkung von uns: Wozniak meint Funktionen anderer Hersteller] Ich hätte gerne auf meinem iPhone das Beste was es gibt, selbst wenn es von jemand anderem zuerst gemacht wurde. Apple könnte iTunes beispielsweise lizenzieren oder andere Plattformen unterstützen, das zu entwickeln. Die Marktanteile würden vermutlich gleichbleiben aber wir Konsumenten können davon nur profitieren.

Viele von euch würden sich er auch ganz gerne auf das Angebot von iTunes zurückgreifen, wenn es denn komfortabel über Smartphone und Tablet gegen würde. Leider dürfte Tim Cook nicht mal im Traum daran denken, iTunes an andere Hersteller oder Plattformen zu lizenzieren. Aus diesem Grund und um vom Markt des Vertriebes digitaler Medien was abzustauben, entwickeln Konzerne wie Google oder Amazon eigene Plattformen. Auch wenn beispielsweise Google Play Music noch lange nicht bei uns angekommen ist. Aber wie denkt ihr über das Thema und die Äußerungen von Steve The Woz Wozniak: Teilt ihr seine Meinung oder habt ihr gar eine gänzlich andere? Egal was es ist, ab damit in die Kommentare. Die komplette Fragerunde findet ihr übrigens hier.

[Quelle: SlashDot | via AndroidCommunity]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

4 Kommentare

  1. Niels schreibt:

    Wozniak hat wie so oft Recht. Gäbe es nur Leute wie Ihn, wäre die Welt ein ganzes Stück weit bunter.

    • Es gibt sicher noch viele weitere Menschen wie Wozniak, nur haben die leider das Pech, in keinen entscheidenden Firmenpositionen zu sein. Das Gute für den Kunden ist doch das Übel für den Profit. 😉

  2. swissmess schreibt:

    Wenn Steve Wozniak Apple-CEO wäre und die Politik ändern würde, würde ich zu einem iTunes@Android greifen.
    Im Moment. Never…

  3. Zanriko schreibt:

    Wozniak scheint ja wenigstens noch einer der verünftigen zu sein. iTunes würde ich trotzdem nicht nutzen. Nicht weils von Apple ist sondern weil ich allgemein solche Programme nicht brauche.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,447 Sekunden