Telefonieren in CD-Qualität: Full-HD Voice AAC-ELD des Fraunhofer IIS

Geschrieben von

fraunhofer_iis

Smartphones sind wahre Tausendsassa. Egal ob Spielen, Fotografieren, im Netz surfen oder gar die Einkäufe im Ladengeschäft per NFC bezahlen, es gibt fast nichts mehr was nicht mit einem modernen Smartphone erledigt werden kann. Nur das Telefonieren selbst hat sich in Sachen Qualität ziemlich langsam weiter entwickelt, was sich nach wie vor in blechernen Tönen wiederspiegelt.

Erst gestern berichteten wir davon, dass Android 4.1 Jelly Bean von Haus aus bereits den HE-AAC Codec unterstützt, welcher 5.1 Kanal Sound direkt vom Smartphone aus unterstützt. Zwar sucht das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (kurz IIS) noch nach Partnern, welche die Technologie auch wirklich nutzen werden, sie ist schließlich längst vorhanden. Eine weitere längst vorhandene Technologie dient der Verbesserung der Sprachqualität beim Telefonieren: Enhanced Low Delay AAC, kur AAC-ELD.

Der Audiocodec basiert auf dem bereits bekannten Codec AAC, der vor allem durch Apple’s digitalem Vertriebsweg für Musik, iTunes an Bedeutung und Bekanntheit gewonnen hat. Auch wenn der AAC-Codec nicht direkt vom Fraunhofer IIS entwickelt wurde, haben die Forscher dennoch erheblich mit daran gearbeitet. Aber zurück zum AAC-ELD, der auch als der erster echter Full-HD Voice Codec in Fachkreisen bekannt ist. Durch die Weiterentwicklung bzw. Erweiterung des AAC-Codec, kann Sprachtelefonie mit einer sehr geringen Verzögerung stark komprimiert und übertragen werden, was für Gespräche in nahezu CD-Qualität sorgt.

Eingesetzt wird AAC-ELD beispielsweise bereits in FaceTime von Apple als der Standardcodec der Sprachübertragungen udn auch professionelle Videokonferenzsysteme setzen auf den Codec aus der Feder des Fraunhofer IIS. Selbst in Android ist der Codec bereits integriert, wird aber noch kaum genutzt. Um das zu ändern, hat das Fraunhofer IIS einen Leitfaden für Entwickler veröffentlicht, wie von diesem effizienten Codec Gebrauch gemacht werden kann. Zu haben ist das Fraunhofer FDK für Android auf der Homepage des Fraunhofer Instituts für Integrierte Schaltkreise und beinhaltet unter anderem den AAC-ELD Codec für Kommunikationsanwendungen und die Multikanal-Audiocodecs AAC-LC, HE-AAC und HE-AAC v2 für Streaming- und Rundfunkanwendungen.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,406 Sekunden