TrekStor präsentiert 3 neue Android Tablets ab 99 Euro

Geschrieben von

trekstor-surftab-breeze-flashnewsDas deutsche Unternehmen TrekStor ist vielen wahrscheinlich nur ein Begriff im Zusammenhang mit MP3-Playern und Speichermedien. Doch das Unternehmen fertigt auch Android Tablets und das zu einem recht günstigen Preis wie die Überschrift bereits mit 3 neuen TrekStor SurfTab breeze Geräten unter Beweis stellt.

TrekStor SurfTab breeze 9.6 quad

Selbstverständlich dar man bei einem Preis von 99 Euro in dem TrekStor breeze 9.6 quad keine Snapdragon 820 Quad-Core-CPU erwarten. Vielmehr ist hier ein 64-Bit Intel® Atom™ x3-C3200RK Quad-Core-Prozessor (1.1 GHz) samt Mali 450 MP4 GPU mit 600 MHz an Bord, welcher durch 1 GB RAM und 16 GB erweiterbaren (MicroSD-Card) internen Programmspeicher vervollständigt wird.

Durch sein 9,6 Zoll großes IPS-Display, welches mit 1.280 x 800 Pixel auflöst, kommt es auf eine Gesamtgröße von 245 mm x 146 mm x 9,9 mm und ein Gewicht von 520 Gramm für das Kunststoff-Gehäuse. Die Akku-Kapazität will uns das Hessische Unternehmen nicht verraten – schade, denn ist das für ein Android 5.1.1 Lollipop Tablet ein nicht ganz unerhebliches Kaufkriterium.

Da das TrekStor breeze 9.6 quad ohne 3G oder UMTS Unterstützung durch eine SIM-Karte daher kommt, eignet es sich wunderbar für den Erstkontakt für Kinder, um sie langsam an Android heranzuführen. Wer eine solche Unterstützung dennoch wünscht erhält diese mit dem SurfTab breeze 9.6 quad 3G zu einem Preis von 119 Euro.

TrekStor SurfTab breeze 10.1 quad plus

Etwas größer wird es bei dem 10,1 (25,7 cm) großen SurfTab breese 10.1 quad plus, welches ebenfalls mit 1.280 x 800 Pixel auflöst. Als Prozessor gibt TrekStor nur einen namenlosen Cortex A7 Quad-Core-Prozessor mit maximalen 1,3 GHz an. Vermutlich handelt es sich um einen Mediatek MT6582 SoC samt Mali 450 MP4 GPU.

Während die 1 GB RAM noch zu dem kleineren Tablet identisch sind, geht man bei dem Programmspeicher doch in der Tat noch einen Schritt zurück. Bei 8 GB erweiterbaren (MicroSD-Card) Programmspeicher seinem Tablet noch den Zusatznamen „Plus“ zu verleihen grenzt eigentlich schon an eine Irreführung am Kunden und ist auch in der Einsteigerklasse nicht mehr akzeptabel, weswegen ich mir an dieser Stelle auch weitere Nennung von technischen Daten erspare. Trotz Aluminium Rückseite und einem Preis von 109 Euro bitte ich euch Abstand von dem Android 5.1 Tablet zu nehmen, auch wenn es euch aktuell schon aus dem Verkaufsregal angrinst.

[Quelle: Pressemitteilung]

 

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


193 Abfragen in 0,431 Sekunden