VLC Media Player Update mit optimierten Netzwerkzugriff

Geschrieben von

vlc-for-androidFür Desktop-Systeme ist der VLC Media Player die sprichwörtliche Eierlegende Wollmilchsau, die fast schon zur Grundausstattung gehört. Auf Android Geräten hat der Medienplayer für Musik und Filme keinen so rasanten Start bisher hinlegen können, weswegen die Entwickler weiter an der Android App feilen. So wie mit der neusten Beta und deren Netzwerk-Fähigkeiten.

Ohne Zweifel ist einer der bekanntesten Medienplayer das Open-Source-Projekt VLC, welches zuletzt für die Android-Version mehrere Updates veröffentlicht hat. Nun geht es mit großen Schritten auf die Version 2.0 zu wie die neuste Beta zeigt. Zumindest wird sie intern als 2.0 Beta bezeichnet, obwohl sie als Version 1.9.0 im Google Play Store für registrierte Tester bereitsteht.

Die größten Neuerungen sind dabei im Bereich der Quelllaufwerke zu finden: Die neue Beta kann Medien direkt aus dem lokalen Netzwerk abspielen.

VLC für Android wird erwachsen

So lassen sich Netzlaufwerke mit den Protokollen UPnP, NFS, FTP, SFTP, smb, Windows-Freigabe und noch einige mehr nach Musik oder Filmen durchsuchen, die man mit dem VLC Player abspielen möchte. Greift man öfters auf bestimmte Netzwerkpfade oder Adressen zu, kann man diese nun auch als Lesezeichen speichern, um sich das mühsame Suchen in Zukunft zu ersparen. Im heimischen Netzwerk keine schlechte Sache. Das entsprechende Icon dazu befindet sich in der oberen Buttonleiste der App.

Neben diesen sehr willkommenen Neuerungen kann die VLC 2.0 Beta noch mit einer anderen Sache aufwarten: Der Zusammenlegung der bisher getrennt entwickelten Apps für Android selbst und dem Android TV Abkömmling. In Zukunft sind die beiden Versionen in einer einzigen APK zusammengefasst, was sich auch in den Anzeige-Optionen für den VLC Player wiederspiegelt. So kann man auf Wunsch für jedes Gerät die Android-TV-Oberfläche aktivieren, ob man nun ein Android Smartphone, Android Tablet oder tatsächlich eine Android TV Set-Top-Box nutzt.

Gerade wer sein Android-Gerät per Bluetooth mit seinem Fernseher verbindet wird die optionale Android-TV-Oberfläche für den VLC Player erheblich intuitiver empfinden.
Ein- oder ausschalten kann man diese über Einstellungen -> Schnittstelle -> Android TV Interface.

Neben diesen offensichtlichen Neuerungen haben die Entwickler des VLC Player aber auch „unter der Haube“ angesetzt, um die App spürbar schneller zu machen. Außerdem werden nun eine ganze Reihe weiterer Videoformate zur Wiedergabe unterstützt, womit sich auch exotischere Videos auf einem Android-Gerät abspielen lassen sollten.

So bekommt man die Beta

Um überhaupt die neue Beta-Version installieren zu können, muss man sich für das Beta-Programm über Google+ registrieren. Ruft daher zuerst diese Google+ Community auf, tretet dieser bei für Informationen zu neuen Versionen oder Fehlern und meldet euch anschließend im Google Play Store über diesen Link für den eigentlichen Beta-Kanal an. Erst danach sollte der VLC Player in der Version 1.9.0 im Google Play Store auftauchen, bei dem es sich wie zuvor schon gesagt um die eigentliche Beta zur Version 2.0 handelt. Alle anderen werden weiterhin die letzte offizielle Version 1.7.3 zu Gesicht bekommen.

VLC for Android
Entwickler: Videolabs
Preis: Kostenlos
[Quelle: Google+ | via Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


228 Abfragen in 0,731 Sekunden