Windows 10 Mobile: Aus Rich Capture wird Rich HDR

Geschrieben von

lumia-kamera

Nahezu jedes bessere Smartphone kann heutzutage Fotos in HDR-Qualität aufnehmen, was natürlich ebenfalls auf einer Reihe von Windows 10 Mobile Smartphones wie beispielsweise dem Lumia 950 mit überragender Carl Zeiss Optik zutrifft. Allerdings bezeichnete Microsoft diese Option nicht HDR, sondern Rich Capture. Prinzipiell ist dies ja nicht verkehrt, aber dennoch wird der Name nun zugunsten einer bessere Bezeichnung ausgetauscht.

Erstmals eingeführt wurde die Option Rich Capture in der Kamera-App von Microsoft mit dem Denim-Update von Windows Phone 8.1 und damit deutlich vor dem Start von Windows 10 Mobile. Damals war der Begriff HDR noch nicht so geläufig wie es heute der Fall ist, was mit ein Grund für die nun erfolgte offizielle Umbenennung ist. An der Funktionalität selbst ändert die neue Bezeichnung allerdings nichts.

Rich HDR für Windows 10 Mobile

Das bedeutet, dass die beiden Windows Smartphones Lumia 950 und Lumia 950 XL nach wie vor automatisch entscheiden, ob ein HDR-Foto aufgenommen wird oder nicht. Erst ein späteres Update der Windows 10 Mobile Kamera-App soll die Möglichkeit mit sich bringen, die HDR-Option dauerhaft und ohne Automatik einzuschalten.
Eine Funktion, die man übrigens von Beginn an für das Betriebssystem erwartet hätte.

Denn so schön eine solche Automatik auch sein mag, nicht immer liegt sie auch tatsächlich richtig. Vor allem die Zusammenstellung aus HDR, dynamisch zugeschalteten Blitzlicht und die dynamische Belichtung sorgen nicht in jeder Situation für die gewünschte Verbesserung der Foto-Qualität. Mit dem Denim-Update für Windows Phone 8.1 konnte man die Aufnahme zumindest nach dem Speichern direkt ein wenig bearbeiten und somit optisch verbessern.

Wann das Update für die Kamera-App verteilt wird ist noch unklar. Ebenso unklar wie der Punkt, ob es als einfaches Update über den Windows Store verteilt wird oder als ein normales Firmware-Update per OTA-Weg. Es heißt jedoch, dass die als nächstes anstehenden Updates für Windows 10 Mobile die neue Namensänderung bereits enthalten würden.

Ob mit den anstehenden Builds die Insider Preview gemeint ist oder das reguläre Update, wie es erst vor wenigen Tagen auch für ältere Lumia-Modelle freigegeben wurde (zum Beitrag), ist nicht bekannt.

Denn derzeit werden zwar diverse nach dem Rollout aufgetauchte Bugs der verschiedenen Lumia-Modelle auch weiterhin behoben, aber die meisten Entwickler werden sich derzeit mit dem nächsten größeren Update für Windows 10 Mobile beschäftigen, besser bekannt als Windows 10 Redstone.

Von dieser Version sind die ersten Insider Preview Builds verfügbar, allerdings nur wenn man sich für den Entwickler-Zweig des Windows Insider Programms entschieden hat und mit teils erheblichen Bugs leben kann, wie das jüngste Redstone Update zeigt (zum Beitrag).

[Quelle: @gus33000]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,439 Sekunden