Windows 10 Mobile: Neue Preview unterstützt mehr Windows Phone 8.1 Modelle

Geschrieben von

Windows 10 Mobile

Von vielen wird Windows 10 Mobile noch eher als Beta betrachtet, was unter anderem mit einigen noch unfertig wirkenden Funktionen des Smartphone Betriebssystems zusammen hängt. Microsoft ist natürlich sehr daran gelegen dies zu ändern und genau dafür ist das Windows Insider Preview Programm da. Dort gibt es nun eine neue Build 10586.122 die in vielen weiteren Windows 8.1 Smartphone Besitzer neue Hoffnung weckt.

Windows Insider mit der PC-Variante des Betriebssystems haben die neue Build bereits kürzlich erhalten, aber nun kommen auch die Smartphone-Besitzer mit Windows 10 Mobile in den Genuss der neuen Version. Neben diversen Verbesserungen und Fehlerkorrekturen überrascht die neue Windows Insider Preview Build 10586.122 vor allem mit einer Sache: Microsoft erweitert die unterstützten Modelle des Insider Preview Programms um etliche Nicht-Lumia-Modelle.

So sind die Windows Smartphones MCJ Madosma Q501, BLU Win HD W510U, BLU Win HD LTE X150Q und das ALCATEL ONETOUCH Fierce XL ab sofort ebenfalls in der Liste der unterstützten Smartphones zu finden – auch wenn die Liste der Insider-Website diese zum Zeitpunkt des Artikels noch nicht aufführt.

Umfangreiches Windows 10 Mobile Update

Neben den vier neuen Windows Smartphones konzentriert sich das kumulative Update unter anderem auf eine Verbesserung der Upgrade-Erfahrung von Windows Phone 8.1 auf Windows 10 Mobile. Eine sehr zu begrüßende Verbesserung bezieht sich auf im Hintergrund laufende Prozesse, welche nun weniger Energie als vorher verbrauchen sollen. Dies kommt demzufolge vor allem der Akku-Ausdauer zugute. Einige der Verbesserungen sind nur bei diesem Weg zu finden.

Die offiziell von Gabe Aul als Leiter des Windows Insider Programms bekannt gegeben Änderungen für die neue Windows 10 Mobile Build 10586.122 lauten wie folgt:

  • Verbesserte Eingabe der Kanji-Schriftzeichen unter Windows Continuum
  • Verbesserte Geschwindigkeit bei Videos, wenn deren Miniatur-Ansichten im Portrait-Modus geladen werden
  • Verbesserte Internetfreigabe bei ausgewählten Konfigurationen mobiler Netzwerke
  • In Microsoft Edge behobener Fehler, welche die Nutzung von Word Flow in der Adressleiste verhindert
  • In Microsoft Edge behobener Fehler, welcher das Schließen aller offener Tabs über die „Alle schließen“-Funktion verhinderte
  • Verbesserte IMS-Registrierung bei ausgewählten Konfigurationen mobiler Netzwerke.
  • Fehler behoben, welcher das Hinzufügen des Microsoft Accounts während der Ersteinrichtung verhindert und später nicht hinzufügen lässt
  • Verbesserte Mail-Synchronisation wenn mit einem WLAN-Netz und Captive Portal verbunden
  • Verbesserte Profile für Datenverbindungen auf Dual-SIM-Geräten
  • Hintergrundprozesse so optimiert, dass weniger Energie verbraucht wird
  • Verbesserte Aufnahmequalität für Videoaufnahme auf einer MicroSD-Speicherkarte
  • Verbesserte Aufnahmequalität für Audio in manchen Situationen
  • Verbesserte Zuverlässigkeit des OS allgemein, inklusive der Startseite, Updates für Apps und der Windows Feedback App
  • Verbesserte Zuverlässigkeit der Alarmfunktion

Insgesamt also allerhand Dinge, welche Microsoft mit der neuen Build 10586.122 für Windows 10 Mobile da angeht. Dennoch bleibt auch dieses Mal die Frage weiterhin offen, wann denn Microsoft mit der Update-Welle für die älteren Windows Smartphones beginnen will.
Die ersten Modelle in Form des Lumia 535 und Lumia 640 XL Dual SIM haben unter anderem in Deutschland ein Update erhalten (zum Beitrag), während der überwiegende Rest der Lumia-Familie noch fehlt.

In diesem Zusammenhang wird unter anderem bei einigen Modellen ein zusätzliches Firmware-Update benötigt, wie euch nachfolgender Beitrag zeigt:

Windows Phone 8.1: Ohne Firmware Update, kein Windows 10 Mobile

In diesem Zusammenhang bittet Microsoft auch gleich seine Nutzer danach, den typischen Upgrade-Weg auszuprobieren. Das bedeutet, dass Besitzer älterer Lumia-Modelle mit Hilfe des Windows Device Recovery Tools zurück auf die letzte Windows Phone 8.1 Version downgraden und danach den Upgrade-Weg mit der neuen Windows 10 Mobile Build 10586.122 testen. Die so gewonnenen Daten will man in das finale Upgrade einbinden, sofern es noch zu größeren Problemen kommen sollte.

[Quelle: Windows Blog | via WinFuture]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,449 Sekunden