YouTube Break: Neuer Marketing-Gag mit Nestle KitKat

Geschrieben von

YouTube Break

Mit mit dem Lebensmittelkonzern Nestlé veranstaltete Google zum Start von Android 4.4 KitKat vor gut zwei Jahren eine äußerst witzige Aktion und diese kommt mit YouTueb Break gewissermaßen wieder zurück. Auch wenn die Aktion nur in Großbritannien durchgezogen wird, so ist die Idee und Umsetzung dazu dennoch richtig witzig.

Google vergibt seinen Android-Versionen immer in alphabetischer Reihenfolge eine Süßspeise als offiziellen Beinamen, was 2013 mit Android 4.4 KitKat zu einer leckeren Aktion mit Nestlé führte (zum Beitrag). Damals konnte man mit dem KitKat Schokoriegel ein Nexus 7 (2013) gewinnen, was es mit YouTube Break zwar nicht gibt, aber an diese Aktion damals vor zwei Jahren erinnert. So ganz ohne Grund hat sich Google natürlich nicht mit Nestlé zusammen getan, denn beide Konzerne können jeweils ein Jubiläum feinern.

YouTube Break für die YouTuber

Nestlé feiert das 80-jährige Jubiläum des KitKat Schoko-Riegels, während YouTube immerhin seinen 10. Geburtstag in Großbritannien feiern kann. Daher haben sich beide Konzerne in trauter Zweisamkeit an die Aktion von 2013 erinnert und kurzerhand Tausende von KitKat Riegeln zu YouTube Break umbenannt. Über 600.000 limitierte Editionen will das Duo in Großbritannien in Umlauf bringen heißt es und zusätzlich ist auf 22 Millionen Riegeln der Hashtag der Aktion #mybreak zu lesen. Wäre lustig, wenn YouTube Break auch in Deutschland durchgezogen wird.

Google spielt bei der Partnerschaft übrigens dieses Mal nur eine kleinere Rolle. In Google Now kann man im Aktionszeitraum mit dem Sprachkommando Okay Google, YouTube my break die besten Trending-Videos des Tages auf YouTube anschauen. Übrigens soll es wohl noch mehr YouTube Break Verpackungen geben. Die aktuelle Aktionsverpackung für alle YouTuber in Großbritannien ist nur die erste von insgesamt 72 Designs, die man auf über 400 limitierte Editionen verteilen will.

Würdet ihr euch eigentlich solch eine witzige Aktion mit YouTube Break auch hierzulande wünschen, oder wäre euch das egal, da ihr eh KitKat einfach so kauft und esst?

[Quelle: Nestle UK]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,505 Sekunden