ZTE Nubia My Prague: Flach, aus Metall und für Europa

Geschrieben von

zte_nubia_my_pragueEtwas unerwartet hat der chinesische Smartphone-Hersteller ZTE am gestrigen Tag in der namensgebenden tschechischen Hauptstadt Prag, das ZTE Nubia My Prague vorgestellt. Das Spannende an diesem Android Smartphone ist nicht zwangsläufig das es als dünnstes Modell von ZTE überhaupt angepriesen wird, sondern der Start in Europa und damit auch in Deutschland, was für ZTE schon ein kleines Novum ist, wie bereits interessante Modelle wie das nahezu Randlose ZTE Nubia Z9 beweisen.

ZTE Nubia My Prague

ZTE behauptet, dass das ZTE Nubia My Prague das bisher dünnste Smartphone sei, welches der Konzern jemals entwickelte. Ein Blick auf das offizielle Datenblatt des Android Smartphones bestätigt dies, ohne das man dabei auf leistungsfähige Technik verzichten muss:

  • 5,2 Zoll Super AMOLED Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung
  • Snapdragon 615 Octa-Core-Prozessor mit 4x 1,7 + 4x 1 GHz
  • 2/3 GB RAM
  • 16/32 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD-Card)
  • 13 Megapixel Kamera, 8 Megapixel Frontkamera
  • WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0, GPS, LTE
  • 140 Gramm
  • 147,8 x 72,1 x 5,5 mm
  • 2.200 mAh Akku
  • Android 5.0.2 Lollipop mit Nubia-Oberfläche

ZTE Nubia My Prague soll Europa erobern

Wie bereits erwähnt ist die Vorstellung dieses ZTE-Modells eine Besonderheit, denn mit dem ZTE Nubia My Prague bringt der chinesische Hersteller das erste Modell seiner Premium-Linie Nubia offiziell nach Europa. Erst vor einigen Wochen hatte das ZTE Nubia Z9 (zum Beitrag) für Aufsehen gesorgt. Leider ist das europäische Modell nicht ganz mit diesem Flaggschiff zu vergleichen, zumal es erhebliche Unterschiede abseits des Prozessors gibt.

So beherrscht das ZTE Nubia My Prague Dual-SIM mit einem Hybrid-Slot – entweder eine Nano-SIM oder eine MicroSD-Speicherkarte – und beherrscht leider nicht alle LTE-Bänder. Wie ZTE mitteilt, fehlt einzig das LTE-Band 8 und damit die LTE-Frequenz von 900 MHz. Ein Import des ZTE Nubia My Prague aus Tschechien ist damit kein Problem, denn hierzulande nutzt kein Netzbetreiber diese LTE-Frequenz. Lediglich Vodafone Tschechien setzt auf dieses Frequenzband, was in Deutschland nicht groß von Bedeutung sein dürfte.

Preislich liegt das ZTE Nubia My Prague bei 349 Euro ohne Vertrag in den Farben Weiß oder Weiß-Silber. Wer bereit ist 429 Euro auszugeben, der bekommt die Premium-Version mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher in Gold oder Weiß-Gold. Letzteres ist auch das einzige Modell für den tschechischen Markt und wird dort 11.499 Tschechische Kronen kosten.

Genau das ist das entscheidende Detail, was einen Start in Deutschland wahrscheinlich macht: Die Euro-Preise gelten für die internationalen Versionen, welche für die erste August-Hälfte erwartet werden. Es wird spekuliert, dass es in anderen Ländern unter einem anderen Namen erscheinen könnte.

[Quelle: Smartmania.cz]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


215 Abfragen in 0,447 Sekunden