ZUK Z1 erscheint international – Mit Cyanogen OS 12.1

Geschrieben von

zuk_z1Mit dem ZUK Z1 hat das von Lenovo ins Leben gerufene Unternehmen ZUK ein wahrlich interessantes Android Smartphone vorgestellt, welches leider nur für den chinesischen Markt präsentiert wurde. Wer bereits mit dem Import aus China geliebäugelt hatte, der kann seine Pläne nun beruhigt aufgeben. Denn den neuesten Informationen zufolge kommt das Lenovo ZUK Z1 auch zu uns und das gleich mit dem begehrten Cyanogen OS vorinstalliert!

Technisch wird es keine großen Unterschiede geben, wenn man mal von den unterstützten LTE-Frequenzen der Software absieht. Denn anstelle der selbst entwickelten ZUK-Oberfläche kommt kurzerhand Cyanogen OS in der Version 12.1 bei uns zum Einsatz. Nach dem Aus der beliebten Afterfirmware bei dem OnePlus One Smartphone und der nicht umgesetzten Ankündigung für das Alcatel Onetouch Hero 2, eine unerwartete und dennoch erfreuliche Nachricht.

Ein besonderes OS für das ZUK Z1

Damit kann Cyanogen nach dem indischen Unternehmen YU sowie der eher leidlichen Geschichte mit dem OnePlus One nun den nächsten Partner vorweisen. Morgen schon könnte es die wichtigen Details zur internationalen Version des ZUK Z1 geben, denn bisher sind weder der angepeilte Termin für den Verkauf bekannt noch der Preis des angepassten Android Smartphones. Lediglich zur IFA 2015 hat Lenovo zu einer Pressekonferenz am 2. September um 19:30 Uhr in Berlin eingeladen, bei der man 10 neue Devices vorstellen möchte.
Geht man jedoch von den etwa 285 US-Dollar für das chinesische Modell aus, könnte das Smartphone mit dem auf Android 5.1 Lollipop basierenden Cyanogen OS 12.1 für unter 300 Euro verkauft werden. Unklar ist zudem, in welchen Märkten das ZUK Z1 überhaupt angeboten wird.

Neben dem Einsatz von Cyanogen OS 12.1 bietet das Android Smartphone noch weitere Besonderheiten, wozu neben dem echten USB Typ-C Anschluss auch der riesige Akku mit 4.100 mAh Kapazität gehört. Letzterer könnte in Kombination mit dem FullHD-Display und dem verbauten Snapdragon 801 Quad-Core-Prozessor für eine enorm große Ausdauer sorgen, was zusätzlich potentielle Käufer für das ZUK Z1 generieren könnte.

Das es für die nicht einmal 300 US-Dollar zudem noch eine 13 Megapixel Kamera, eine 8 Megapixel Frontkamera, 3 GB RAM sowie 64 GB internen Speicher gibt, macht das Android Smartphone nur noch attraktiver. Den Fingerabdruck-Sensor werden die meisten hingegen lediglich als Nice-to-have betrachten und weniger als eine Funktion, die man zwingend braucht.

[Quelle: ZUK]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,449 Sekunden