Apple iPhone 13 (mini): Erstes Foto bestätigt verändertes Kamera-Design

Dieses Jahr erwarten wir die Apple iPhone 13-Serie wieder pünktlich im September. Also wird es langsam Zeit für erst Leaks. Nachdem bereits erste CAD-Skizzen unter anderem ein verändertes Kamera-Design angekündigt haben, ist nun ein Foto aufgetaucht, das eine diagonale Verteilung der beiden Kamera-Objektive bestätigt.

 

Mögen die Spiele beginnen

Geht es um die nächste iPhone-Serie, können die Informationen und Leaks gar nicht früh genug beginnen. Apple hatte gerade am vergangenen Dienstag auf dem „Spring Event“ neben dem neuen iMac (2021) und iPad Pro (2021) eine neue Farbe für das iPhone 12 und 12 mini vorgestellt. Das Lila farbene (Violett) iOS-Smartphone kann bereits ab 799 Euro vorbestellt werden und wird ab kommender Woche ausgeliefert. Doch da mehren sich bereits die Leaks zu der neuen Apple iPhone 13-Serie, welche aktuellen Informationen wieder aus vier Modellen bestehen wird und dieses Jahr pünktlich im September erscheinen sollten.

Erste Details der Apple iPhone 13-Serie

Über ein paar Punkte sind sich alle einig: Die Notch für die TrueDepth Kamera wird deutlich kleiner und auch die Position des Lautsprechers für die Telefonate scheint sich ein wenig zu verschieben. Und während das Design mit einem „kantigen“ Aluminiumrahmen unverändert bleibt, scheint sich die Position der Lautstärketasten und dem Power-Button ein wenig zu verschieben. Die Lautstärke wird wohl in Zukunft etwas höher reguliert. Am deutlichsten werden jedoch die Unterschiede auf der Rückseite deutlich.

Während das iPhone 13 Pro und Pro Max-Modell ein deutlich größeres Kamera-Array bekommen, scheint es beim Apple iPhone 13 und 13 Mini eine veränderte Position der 12 Megapixel Weit- und Ultra-Weitwinkel-Objektive zu geben. Sind sie aktuell noch oben links vertikal angeordnet, werden sie wohl in Zukunft diagonal verbaut sein. Das bestätigt nun auch ein erstes Foto, welches auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Sina Weibo entdeckt wurde.

Apple iPhone 13 mini

Größer gleich besser

Die von 31,79 x 34,24 x 2,78 Millimeter auf 36,56 x 37,62 x 3,65 Millimeter Kamera-Einheit der Pro-Modelle, erklären sich Experten mit der optimierten 7P-Kamaera-Optik welche mit einer Blende von f/1.5 noch bessere Nacht-Aufnahmen bieten soll, als es mit dem aktuellen iPhone 12 Pro (Max) schon möglich ist. Da noch ein wenig Zeit bis zu einem in eine Herbstsonne getauchten Dienstagabend im September um 19:00 Uhr vergehen wird, wird das wohl nicht der letzte Beitrag zu einem iPhone 13, 13 mini, 13 Pro und 13 Pro Max bleiben.

[Quelle: Sina Weibo | 9TechEleven]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares