Apple verschiebt Keynote um einen Monat – oder Herr Prosser?

Eigentlich sollte kommende Woche am 23. März eine Apple Keynote stattfinden, da war sich Jon Prosser in seinem Video zu 100 Prozent sicher. Doch nach wie vor keine offizielle Einladung aus Cupertino. Warum Prosser eine Einladung fälscht (siehe Titelbild) und warum er sich kommende Woche Dienstag die Augenbrauen rasieren muss, lest ihr in unserem Artikel.

 

Apple Keynote findet doch nicht am 23. März statt

Es ist ein offenes Geheimnis: Ich bin kein Fan von dem YouTuber, Technik-Analyst und Hobby-Leaker Jon Prosser. Hatte er sich doch im vergangenen Jahr bei seinen Vorhersagen zu einem Google Pixel 4a dermaßen blamiert, dass er nicht als sichere Quelle in Android-Fragen weiter zitiert werden sollte. Auch dieses Jahr versucht er sich bereits an dem Termin zum Google Pixel 5a und bekommt von uns den entsprechenden Warnhinweis. Anders sieht es jedoch aus, wenn es um Informationen rund um Apple geht. So geschehen zu einer frühen Ankündigung zu einer Apple Keynote zum 23. März 2021. Zumal weitere Informanten diesen Termin ebenfalls bestätigten und Prosser sich in seinem Video so sicher war, dass er sich sonst die Augenbrauen rasieren wolle.

Nun, ihr wisst vermutlich schon worauf diese umschweifende Einleitung hinaus läuft. Es ist weniger als eine Woche bis zum 23. März kommende Woche und weder Medien haben eine Einladung erhalten und auch die Apple-Homepage gibt bislang keinen Hinweis auf einen solchen Launch-Event. Das dürfte inzwischen auch Prosser klar sein, dass seine Zuverlässigkeit in Apple-Fragen ebenfalls bröckelt und twitterte die von ihm erstellte Einladung (Titelbild). „See you hair“ in Anlehnung an seine Ankündigung, sich die Augenbrauen rasieren zu müssen.

https://twitter.com/jon_prosser/status/1371957626402172928

Nun soll es April werden – vielleicht!

Prosser gibt bekannt, dass er mit der Rasur noch bis Dienstag warten will, um maximale Gewissheit zu haben, dass seiner Vermutung nach der Event auf einen Monat – also im April – verschoben wurde. Doch auch hier scheint er inzwischen verunsichert. Unter anderem erwarten wir ein iPad Pro (2021), ein neues iPad Mini, AirPods der 3. Generation und ein Apple TV der 6. Generation.

Andere Quellen wie „DigiTimes“ oder der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo (via MacRumors) berichten, dass die Produktion der Apple AirPods und dem speziellen iPad-Pro-Display mit verwendeter „Mini-LED“-Technologie frühestens im 2. Quartal 2021 beginnen könne. Warten wir einfach auf die nächste Ankündigung von Jon Prosser zu einer Apple Keynote, bei der er sich „zu 100 Prozent sicher ist“.

[Quelle: Jon Prosser]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares