Asus Zenfone 9: So gut wie offiziell!

Nachdem vergangene Woche das Asus ROG Phone 6 als ultimatives Gaming-Smartphone gelauncht wurde, erwarten wir in Kürze das Asus Zenfone 9. Und damit die Zeit bis zum offiziellen Launch nicht zu langweilig wird, hat man einfach schon einmal ein schickes Teaser-Video auf seinem hauseigenen YouTube-Kanal veröffentlicht. Allen Anschein nach zu früh – denn es wurde umgehend gelöscht. Das Video samt technischer Daten kursiert aber immer noch im Internet.

 

Asus Zenfone 9 zeigt sich wohl „aus Versehen“ zu früh

Asus Zenfone 9

 

Der taiwanische Computer-Hersteller ASUSTeK ist im Smartphone-Segment nicht so dominant vertreten, wie es der Konzern unter anderem mit seinen ROG-Computer-Mainboards ist. Das könnte unter Umständen daran liegen, dass die Updatepolitik nicht mit der Konkurrenz mithalten kann. Vielleicht wird man das in dem in Kürze zu erwartenden Asus Zenfone 9 ändern. Denn der Hersteller mit Sitz in Taipeh hatte „aus Versehen“ auf seinem hauseigenen YouTube-Kanal bereits ein Teaser-Video des besagten Smartphones veröffentlicht, der erste technische Daten, Optik des offensichtlichen Flaggschiffs und Zubehör offenbart. Direkt wieder entfernt, hat es dennoch gereicht, dass es sich viral verbreitet.

So dürfen wir ein sehr kompaktes 5,9 Zoll kleines AMOLED-Display von Samsung, mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel (FHD+) mit einer maximalen Bildwiederholrate von 120 Hertz erwarten. Und obwohl ein OLED-Panel anders als LCD einen Under-Display-Fingerprint zulassen würde, verbaut Asus diesen seitlich. Und zwar als sogenannten „Smart Key“. Dieser ermöglicht eine Art Scroll-Funktion bei der Bedienung des Bildschirminhaltes.

Asus Zenfone 9

Klein aber satt ausgestattet

Als Antrieb dient – wie bereits bei dem am Dienstag präsentierten ROG Phone 6 – der Snapdragon 8+ Gen 1 Octa-Core-Prozessor. Also das Schnellste was Qualcomm aktuell zu bieten hat. Dazu sollen es wahlweise 8/128, 8/256 oder satte 16 GB LPDDR5 RAM und 256 GB UFS 3.1 internen Programmspeicher geben. Also exakt wie beim Vorgänger. Während auf der Front sich oben links im Panel eine unbekannte Kamera befindet (Punch Hole), reduziert sich das Asus Zenfone 9 auf der Rückseite mit einer Dualkamera. Diese weist optisch dem aktuellen Trend zufolge zwei kreisrunde links oben und vertikal angeordnete Arrays aus, die eine deutlich größere Optik suggerieren, als sie tatsächlich vorhanden sind.

Asus Zenfone 9

Gerüchte besagen das als Hauptkamera ein 50 Megapixel auflösender Sony IMX766 Bildsensor zum Einsatz kommt. Diese wird vermutlich ähnlich wie bei Vivo eine Gimbal-Aufhängung besitzen. Hinter der zweiten Optik erwarten wir eine Ultraweitwinkel-Kamera. Die Akkukapazität wird mit 4.300 mAh angegeben, was auf den ersten Blick nicht sonderlich beeindruckt. Dennoch soll der Akku zweigeteilt sein um eine besonders schnelle und sichere Ladung zu ermöglichen.

Asus Zenfone 9

Praktisches Zubehör gibt es ebenfalls

Zuzüglich zu den verbauten Stereo-Lautsprecher gibt es auf der Oberseite auch eine analoge Audio-Klinkenbuchse. Das IP68 zertifizierte Asus Zenfone 9 wird in den Farben Rot, Schwarz und Blau erscheinen und vermutlich zwischen 800 und 900 Euro kosten wird. Auch Zubehör wie ein „Smart Backpack Mount“ oder das Phone Case der Marke Connex, welches laut Video mit einem Kreditkartenhalter und einem Kickstand versehen ist.

[Quelle: Asus]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert