Fossil Gen 6 offiziell: Nun gehen doch Updates auf Wear OS 3.0

Das US-amerikanische Modelabel Fossil hat soeben die frühzeitig angekündigte Fossil Gen 6 in ihren unterschiedlichen Größen und Gehäusedesigns offiziell vorgestellt. Doch anders als im Vorfeld angekündigt, kommt die smarte Uhr erst einmal mit einer aktuellen Wear OS by Google Version zum Kunden. Doch ein Update auf das neue Wear OS 3.0, welches gemeinsam mit Fitbit, Google und Samsung entwickelt wurde, ist für Anfang 2022 angekündigt. Es kommt noch besser: auch ältere Modelle erhalten dann plötzlich ein Update. Ein Umstand der bislang eindeutig ausgeschlossen wurde.

 

Plötzlicher Sinneswandel bei Fossil

Man muss den plötzlichen Sinneswandel der Fossil Group nicht zwingend verstehen. Bislang war die Aussage das alle bisherigen Fossil Smartwatches kein Update auf das neue Wear OS 3.0 erhalten werden. Stattdessen werde man mit der Fossil Gen 6 die erste Smartwatch präsentieren, welche auch das neue durch Fitbit, Google und Samsung entwickelte Betriebssystem verwenden werde. Nun erreicht uns die Pressemitteilung, bei der gleich zwei Drops zu lutschen sind. Zum einen kommt die neue Smartwatch noch mit einem „alten“ OS und zum zweiten werden auch alte Uhren dann gemeinsam im neuen Jahr das Update auf Wear OS 3.0 erhalten.

Fossil Gen 6 erstmal mit Wear OS by Google

„Wir freuen uns, unsere Nutzerinnen und Nutzer durch unsere Zusammenarbeit mit Qualcomm und Google begeistern zu können. Sie werden von den neuen Möglichkeiten der Gen 6 sicher so fasziniert sein wie wir. So sind eine schnellere Benutzeroberfläche, kürzere Ladezeiten und verbesserte Gesundheits- und Wellness-Funktionen nur einige der Vorteile, die die Gen 6 mit sich bringt“, erklärt Steve Evans, EVP Chief Brand Officer der Fossil Group.

Die Fossil Gen 6 Smartwatch erscheint in zwei Gehäusegrößen: 42 und 44 Millimeter. Das Gehäusematerial ist in beiden Fällen Edelstahl. Auch das 1,28 Zoll große AMOLED-Display ist in beiden Fällen gleich und bietet eine Auflösung von 416 x 416 Pixel bei 326 ppi. Das Always-on-Display ist nach Angaben des Herstellers nun noch heller.

Fossil Gen 6

Unter der Haube arbeitet ein Snapdragon Wear 4100+ Prozessor, welcher bis zum finalen Release des Wear 5100 der schnellste Wearable-SoC (System on a Chip) ist. Ihm stehen 1 GB an RAM und 8 GB an internen Speicher zur Seite. Interessant dürfte die Menüführung durch die drehbare Krone sein, welche zusätzlich zu den beiden Hardwaretasten auf der rechten Seite zur Verfügung steht. Die Fossil Gen 6 Smartwatch bietet eine Wasserdichtigkeit nach 3 ATM (Druck einer Wassersäule von 30 Meter/nicht 30 Meter Tiefe).

Alles an Bord was eine Smartwatch benötigt

Sportliche Aktivitäten sind Dank Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Kompass, Höhenmesser, PPG-Sensor zur Herzfrequenzmessung, SpO2-Sensor, körperferne Infrarot- und Umgebungslichtsensoren im großen Umfang möglich. Die smarte Fossil-Uhr der 6. Generation wird ab dem 20. September ab einen Preis von 299 Euro erhältlich sein. Obergrenze ist laut Hersteller 329 Euro. Bereits jetzt kündigt Fossil eine weitere Smartwatch an, welche in Kooperation mit Michael Kors entsteht. Dort gehen dann die Preise hoch bis 429 Euro.

Fossil Gen 6 by Michael Kors

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.