Fossil haut noch schnell „alte“ Smartwatches ab 79 Euro raus!

Smartwatches sind nicht zuletzt wegen des neuen Betriebssystems von Google und Samsung in aller Munde. Die Fossil Group ist aktuell in die Schlagzeilen gelangt, da sie sich klar gegen ein Update auf das neue „Wear“ OS von Google positioniert haben. Nun scheint der Hersteller noch schnell „die alte Ware“ zum Schnäppchen-Preis loswerden zu wollen. Doch lohnt sich der Kauf einer Smartwatch mit Wear OS by Google überhaupt noch?

 

Fossil knallt seine „alten“ Smartwatches raus

Ob nun die nächste Woche startende Sommer-Aktion (21. bis 22. Juni Prime Day) des wohl hierzulande größten Online-Händler Amazon der Stein des Anstoßes ist oder die aktuelle Situation rund um Googles neuem Wearable-Betriebssystem, welches man gemeinsam mit Samsung entwickelt und erstmalig auf der Google I/O 2021 vorgestellt hat, ist bislang ungeklärt. Aber das Modelabel und Distributor von Smartwatches namhafter Marken hat aktuell eine Aktion ins Leben gerufen, bei der man sein „altes“ Sortiment der 5. Generation mit satten Rabatten bis zu 50 Prozent versucht zu verkaufen (Aktionscode: SPECIAL30).

Fossil Uhren ohne Wear-Update

Ist das ausbleibende Wear-Update der Grund?

Zugegeben handelt es sich hier um eine reine Spekulation unsererseits. Doch der Zeitpunkt ist schon verdächtig passend gewählt. Denn zuletzt hatte das Unternehmen in einem Interview bekannt gegeben, sämtliche Smartwatches der 5. und älteren Generationen nicht mit einem Update von Wear OS by Google auf das neue „Wear“ Betriebssystem auszuliefern. Stattdessen wird man im Herbst eine neue Premium-Smartwatch der 6. Generation vorstellen, welche das neue Operating System von Samsung und Google bereits vorinstalliert hat.

Das skurrile an der gesamten Situation ist, das Google selbst sich noch gar nicht endgültig entschieden hat, ob ein Update/Upgrade überhaupt möglich ist. Zwar preschte der kalifornische Chip-Hersteller Qualcomm vor und bekundete das auch ältere SoCs (System on a Chip) wie der Snapdragon Wear 3100 das neue OS aus Mountain View unterstützen würde, doch das war ganz und gar nicht im Interesse von Google. Ein entsprechendes Statement unterstreicht diese Aussage noch einmal.

Lohnt der Kauf einer Wear OS by Google Smartwatch?

Um noch einmal zu unserer Ausgangsfrage zurück zukommen ob eine Investition in eine Smartwatch mit Wear OS by Google lohnt, gilt es wie folgt festzuhalten. Ich persönlich glaube das es zumindest für Smartwatches mit einem Wear 3100 und 4100 Prozessor ein solches Update/Upgrade geben wird. Schlussendlich ist das riesige App-Angebot im Google Play Store  für die Wearables das einzige Argument pro einer solchen Smartwatch.

Auch Mobvoi, welche in den vergangenen Monaten sehr eng mit Mountain View zusammen gearbeitet haben, veröffentlichten vergangene Woche mit der TicWatch E3 noch eine Smartwatch mit Wear OS by Google. Das wäre aus meiner Sicht wirklich dumm, wenn da nicht ein Update auf „Wear OS 3.0“ -wie es inzwischen schon genannt wird – geplant ist. Auch wenn der chinesische Konzern das so offiziell nicht bestätigen will.

Insofern mein persönliche Empfehlung (ohne Gewähr), sollte euch eine Fossil Smartwatch aus dem Angebot gefallen und preislich zusagen, schlagt zu!

[Quelle: Fossil Group | via NotebookCheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.