Google Nexus 6P – Akku Probleme haben juristisches Nachspiel

Im Dezember letzten Jahres haben wir darüber berichtet, dass einige Google Nexus 6P Geräte nach dem Update auf Android Nougat 7.1.1 mit Akku Problemen zu kämpfen hatten. Dies hat nun ein juristisches Nachspiel.

An einem Bezirksgericht in Ost-Texas wurde eine Bundesklage gegen Google und Huawei eingereicht, die beide Unternehmen beschuldigt, Garantiebedingungen verletzt und nicht korrekt auf Kundenbeschwerden reagiert zu haben. Trotz einer großen Anzahl von Beschwerden über Probleme mit dem Akku, sollen die beiden Unternehmen den Verkauf weiter geführt haben.

Was ist passiert?

Nachdem das Update von Android Nougat 7.1.1 auf das Nexus 6P ausgerollt wurde, berichteten viele Nutzer über Probleme mit der Akkulaufzeit. Teilweise schaltete sich das über 500 Euro teure Gerät sogar bei voller Akkuanzeige aus oder landete im Bootloop. Google hat kaum auf die zahlreichen Kundenbeschwerden reagiert, auch von Huawei herrschte Funkstille.

Die Kläger wollen versuchen die beiden Unternehmen dazu zu bringen, das fehlerhafte Update einzugestehen und einen Rückruf der betroffenen Geräte einzuleiten oder den Geschädigten einen finanziellen Ausgleich zu zahlen. Der Klage beigefügt sind mehrere Seiten von Reddit Kommentaren, sowie Tweets von unzufriedenen Kunden.

Tausende teure Briefbeschwerer

Google Nexus 6P, welche von diesem Fehler betroffen waren, stellen ihren Betrieb vollkommen ein. Es war nicht mehr möglich Anrufe zu tätigen, im Internet zu surfen oder irgendeine andere Funktion zu benutzen. “Sobald das Gerät im Bootloop gefangen war, konnte es nur nur noch als extrem teurer Briefbeschwerer benutzt werden”, steht in der Klageschrift. “Die Kunden konnten auch nicht mehr auf ihre persönlichen Daten zugreifen, womit es zu einem Schaden am intellektuellen Eigentum kam” lautet es weiter.

Weder Google noch Huawei haben sich jemals offiziell zu diesen Vorgängen geäußert. Stattdessen wurde das Nexus 6P fröhlich weiterverkauft und somit weitere Kunden geschädigt. Scheinbar hat Google aus diesen Problemen auch nicht gelernt. Wie wir wissen, hat das Google Pixel, welches das erste Smartphone ist bei dem das Unternehmen nicht mit einem anderen Smartphone-Hersteller zusammenarbeitet, bereits Probleme mit der Kamera und den Lautsprechern gehabt. Hier scheint man nur besser reagiert zu haben. Dies dürfte auch der Grund sein, warum die Kläger so sauer auf Google sind.

Quelle: Engadget

Beitrag teilen:

Andreas Voetz

Seit 1997 im Internet unterwegs, habe ich vor einigen Jahren meine Leidenschaft für das bloggen entdeckt. Als ich 2010 mein erstes Android-Handy in Händen hielt, war es um mich geschehen. Mein Thema war gefunden und man kann diverse Beiträge auf einigen Seiten, als auch meinem privaten Blog begutachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares