Google Pixel 3a (XL) bereits in den USA im Handel

Eigentlich wird das Google Pixel 3a und das Pixel 3a XL erst kommende Woche offiziell auf der Google I/O 2019 offiziell vorgestellt. Doch der US-Elektronikhändler „Best Buy“ hat die Android-Smartphones bereits im Sortiment und zeigt sie auch auf der Verkaufsfläche, verschlossen in Glas-Vitrinen.

 

Wer gedacht hatte, Google würde seine vorzeitigen Leaks des Google Pixel 3 nicht überbieten können, der sieht sich leider nun getäuscht. War es im vergangenen Jahr „nur“ einzelne russische YouTuber die auf ominöse Art und Weise an das Google-Smartphone frühzeitig herangekommen sind, scheint es bei den kleinen Abkömmlingen direkt der Handel zu sein. So wurde nun in einer „Best Buy“-Filiale in Springfield, Ohio (kein Simpson-Scherz), das Google Pixel 3a XL in unterschiedlichen Farben in einer Glasvitrine gesichtet.

Google Pixel 3a XL
Copyright Android Police

Ein paar Fotos bestätigen auch die bereits bekannten Informationen, wie das 6 Zoll große OLED-Display mit einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixel. Das Pixel 3a wird wohl ein 5,6 Zoll großes Display erhalten. Weitere Details sind ein Snapdragon 710/670 Octa-Core-Prozessor, 4 GB an Arbeitsspeicher und Google traditionell keine optionale Erweiterung für die 64 GB internen Programmspeicher.

Google Pixel 3a XL
Copyright Android Police

Google Pixel 3a XL in drei Farben

Kamera technisch sind die beiden Smartphones auf dem Niveau der großen Brüder. Zumindest die Hauptkamera bekommt die 12,2 Megapixel große Single-Optik mit einer Blende von f/1.8. Auf der Front hingegen gibt es „nur“ eine 8-Megapixel-Kamera, anstelle der Dual-Optik. Neben der nun abfotografierten Farbe „Just Black“, werden die Pixel-3-Lite-Versionen in den Farben Weiß und wie jüngst gezeigt in „Purple“ erscheinen. Letzteres ist mit der Farbe „Not Pink“ vergleichbar und tendiert eher zu einem dunkleren Weiß als zu Lila.

Bei den Preisen haben sich die Medien nun auf 399 und 479 US-Dollar eingeschossen. Da der Handel für den Verkauf schon ausgestattet ist, rechnen wir mit einem unmittelbaren Verkaufsstart nach der Bekanntmachung auf der Google Keynote am 7. Mai 2019.

Meiner Meinung nach, immer noch viel zu teuer. Dieses „Elite-Ding“ wie bei Apple funktioniert bei Google einfach nicht. Oder was sagt ihr zu den Preisen. Unser Kommentar-Bereich wartet auf euch.

[Quelle: Android Police]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares