Google Pixel 4: Google zeigt Sinn für Humor!

In den vergangenen Tage zeigte sich auf vielen Medienportalen ein Renderbild, welches das Google Pixel 4 mit einer großen quadratisch herausragenden Kamera-Einheit darstellt. Nun beteiligt sich Google selbst an der Verbreitung des ungewöhnlichen Designs. Unserer Meinung nach für das Unternehmen nur ein großer Spaß!

 

Es ist nicht neu, dass der in der Regel sehr gut informierte Steve Hemmerstoffer in Kooperation mit Online-Händlern CAD-Zeichnungen anfertigen lässt, von Smartphones die in unmittelbarer Kürze offiziell auf dem Markt erscheinen werden. So auch der Fall bei dem Google Pixel 4, welches  in Kooperation mit „Pricebaba“ exklusiv gezeigt wurde. Ein schwarzes Smartphone auf schwarzen Hintergrund. Das allein ist an sich schon einmal sehr ungewöhnlich. Doch die auffällige quadratische Kamera-Einheit, die oben links auf der Rückseite aus dem Gehäuse ragt, ist für Google absolut untypisch. Ähnlich den Entwürfen aus gleicher Feder, für das Apple iPhone 11, über das wir noch berichtet haben.

Google Pixel 4 Render

Google Pixel 4 mit Kamera-Monster auf der Rückseite?

Was wir im Fall Apple noch als „Design Fauxpas“ durchgehen lassen wollten, haben wir nun gemeinsam für das Google Pixel 4, in der Redaktion verweigert. Unsere Vorstellungskraft reichte in der Tat nicht aus, um den Render-Zeichnungen Glauben zu schenken. Anders bei den Kollegen, die alle mehr oder weniger den Knochen aufnahmen. Nun hat sich Google persönlich eingemischt. Zwar erscheint das Google Pixel 4 und Pixel 4 XL erst im Herbst, doch nun beteiligt sich auch Mountain View offiziell über Twitter an der Verbreitung des Bildes „Schwarzes Pixel 4 in der Nacht“. Nicht ganz, ohne einen Kommentar für die Betrachter des Kunstwerkes zu hinterlassen.

 

Frei übersetzt sagt Google: Nun, da es ein gewisses Interesse zu geben scheint, hier ist es! Warte, bis du siehst, was es kann.

Google nimmt im Grunde den Entwurf von @OnLeaks auf und stellt eine quadratische Hauptkamera in den Fokus, die allen Anschein nach eine Triple-Kamera mit LED-Blitzlicht zu sein scheint. Praktisch zwei Standard-Kamera-Sensoren, zuzüglich einem 3D-ToF-Sensor (Time on Flight).

Tatsächlich könnten wir komplett daneben liegen und Google veröffentlicht in der Tat ein Smartphone welches mit dem Render Ähnlichkeit hat. Im Augenblick jedoch liegt das für jemanden der lange Zeit mit nur einer Kamera-Optik, mit die besten Nachtfotos am Markt liefert, außerhalb unserer Vorstellungskraft, plötzlich einen derartigen „Design Fauxpas“ in den Verkauf zu schicken.

Wer wird am Ende recht behalten und was denkt ihr?

[Quelle: Google | Pricebaba]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares