Google Pixel 4a: Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage

William Shakespeare hätte die Tragödie um das Google Pixel 4a nicht besser schreiben können. Erneut stellt sich die Frage wo das längst fertig verpackte und vielfach geleakte Smartphone bleibt? Werden wir es noch im Sommer zu kaufen bekommen oder wird es gemeinsam mit dem Google Pixel 5 im Oktober offiziell im Handel erscheinen. Vielleicht auch unter dem Namen Google Pixel 5a?

Es ist ein echte Tragödie was sich rund um das Google Pixel 4a aktuell abspielt. Wir Zuschauer wissen nach wie vor nicht, ob die Hauptfigur am Ende einen dramatischen Tod stirbt. Ausgeschlossen ist im Augenblick rein gar nichts. Aktuell befassen sich gleich mehrere Leaker mit der Thematik. Einig sind sie sich alle, dass wir das „preiswerte“ Google-Smartphone der vierten Generation auch im Juni 2020 nicht kaufen können. Zu Wort melden sich Jon Prosser, Ishan Agarwal und Max Weinbach.

Die Tragödie rund um das Google Pixel 4a

Beginnen wir mit dem ersten Akt, wo das Pixel 4a aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie nicht auf der Google I/O 2020 präsentiert wurde, da diese auch online ersatzlos ins Wasser viel. Nun melden sich im zweiten Akt einige Nebendarsteller wie Vodafone zu Wort, welche gleich zwei weitere Termine zum Verkaufsstart unserer Hauptfigur dem Google Pixel 4a im System gesehen haben wollen. Wie wir heute wissen, wurde daraus ebenfalls nichts.

Im dritten Akt nimmt die Spannung so richtig Fahrt auf. Denn Google selbst kündigt anlässlich des Release von Android 11 einen Online-Event an, der im Grunde prädestiniert für eine „Enthüllung“ wäre. Aber auch hier gab es Gründe für einen Verzug. Unruhen in den USA, aufgrund des tragischen Tods von George Floyd, durch Polizeigewalt am 25. Mai in Minneapolis. Google selbst äußerte sich, dass dies „nicht der richtige Zeitpunkt zum Feiern“ wäre.

Ein jedes Ding hat seine Zeit

Zwischenzeitlich meldete sich Jon Prosser zu Wort und gab den 13. Juli als neuen Release-Termin an. Dieser soll aber von Google nicht nur aus politischen Gründen, sondern vielmehr aufgrund von Marktanalysen gewählt worden sein. Doch diese Aussage wurde nun von ihm selbst revidiert. Ein Blick in Prossers Glaskugel gibt nämlich jetzt den 22. Oktober als Verkaufsstart des Google Pixel 4a an. Leaker Ishan Agarwal stimmt in diesen Kanon gleich mit ein. Zwar soll die Präsentation nach wie vor am 13. Juli stattfinden, doch erhältlich wird es erst im Herbst sein. Und dann auch nur in Just Black, da das Device in Barely Blue komplett gestrichen wurde. Ich habe aber den Verdacht, dass Prosser hier noch nicht das letzte Wort gesprochen hat.

https://twitter.com/jon_prosser/status/1271856685943009281

Leaker Max Weinbach hingegen geht noch einen Schritt weiter und lässt unseren Hauptdarsteller im finalen Akt sterben. Seiner Meinung nach gibt es kein Google Pixel 4a mehr. Vielmehr wird es im Herbst eine Präsentation von gleich drei Pixel 5 Smartphones geben. Darunter auch ein Pixel 5a. Der Vorhang fällt.

[Quelle: Jon ProsserIshan AgarwalMax Weinbach]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.