Google Pixel 5a: Ist es zu heiß – bist du zu cool!

Eigentlich sollte uns das jüngst in Japan und den USA veröffentlichte Google Pixel 5a 5G uns hierzulande nicht weiter tangieren. Doch ein gewisses Interesse besteht ja doch was Mountain View so treibt. Eben jenes dem Google Pixel 4a 5G nicht so unähnliche Device scheint nun den ersten Besitzern ein wenig Ärger zu bereiten. Ärger – der sich ausschließlich auf Überhitzungen des Mittelklasse-Smartphones konzentriert. Der Snapdragon 888 kann aber nicht Schuld sein, denn im 5a ist lediglich ein Snapdragon 765G SoC (System on a Chip) verbaut.

 

Jetzt wird es heiß beim Google Pixel 5a

Seit dem 18. August Woche gibt es zumindest in Japan und den USA ein Google Pixel 5a. Praktisch als Nachfolger des Pixel 4a 5G aus dem Jahre 2020. Doch die Unterschiede zum Vorgänger sind nur marginal. Im Detail ein etwas größeres Display und einen minimal stärkeren Akku. Sprich ein 6,34 Zoll (OLED/2.400 x 1.080 Pixel) Display gegenüber einem 6,2 Zoll (OLED/2.340 x 1.080 Pixel). Bei der Energie-Kapazität reden wir von einer Differenz von 880 mAh zu den 4.680 mAh des 5a. Bei den restlichen technischen Daten herrscht maximale Deckungsgleichheit. Jetzt scheint vielleicht noch einmal ein kleiner Unterschied hinzugekommen sein. Denn wie es den Kollegen von „Hothardware“ zuerst aufgefallen ist, scheint das Google Pixel 5a mit Überhitzungsproblemen zu kämpfen.

Doch diese rühren nicht – wie einem vermutlich zuerst durch den Kopf schießen mag – nicht von einem Snapdragon 888 Octa-Core-Prozessor. Denn im 5a ist ein Snapdragon 765G SoC verbaut. Nein – es ist der Klassiker: Videoaufnahmen mit einer 4K-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde. Gut – fairerweise muss man gestehen, dass im Grunde hier so einige Smartphones ihre Probleme haben. Denn hierbei handelt es sich tatsächlich um eine Königsdisziplin, welche sämtliche Ressourcen des Smartphones maximal beansprucht. Gleiches Problem hatte nebenbei bemerkt das Google Pixel 5 auch schon, was man dann mit einem Software-Update behoben hatte.

Kamera-Probleme scheinen tiefgreifender

Allein dem Umstand würde ich im Grunde keinen Beitrag widmen. Doch die Kollegen von „Android Central“ berichten von gleichen Symptomen bei Video-Aufnahmen mit nur 1080p oder simplen Fotoaufnahmen bei einer Umgebungstemperatur von 20 Grad Celsius. Das gesamte Google Pixel 5a soll seine Benutzeroberfläche verlangsamen, so dass es zu einer hakeligen Bedienung führt. Inzwischen melden sich erste Nutzer über soziale Netzwerke mit identischen Problemen. So soll ein Besitzer nach knapp 30 Minuten Live-Streaming in 1080p eine Überhitzungswarnung angezeigt bekommen haben.

Google Pixel 5a

Google selbst hat sich bereits zu den Vorfällen geäußert. Man untersucht aktuell die Berichte und im Speziellen die Kamera-App. Bleibt zu hoffen, dass auch hier ein Software-Update das Problem beheben kann. Ansonsten gibt es ja bereits Gerüchte zu einem Launch-Termin des Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro für den 13. September. Einen Tag später will ja angeblich Apple das iPhone 13 präsentieren, welches uns dann zusätzlich über LEO-Satelliten-Kommunikation (Low Earth Orbit) telefonieren lässt. Einen weiteren Tag später wäre dann Xiaomi dran. Dieser Termin gilt bislang als einziger offiziell. Das wir ein „Mi“ 11T und „Mi“ 11T Pro samt Xiaomi Pad 5 Pro (zum Unboxing) zu sehen bekommen, ist jedoch noch vakant.

[Quelle: Hothardware | via Android Central]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.