Honor 60 Series zertifiziert und möglichen Teaser geleakt

Hierzulande ist das Honor 50 als solides Mittelklasse-Smartphone für 529 Euro seit Montag im Handel. In China scheint man da schon ein oder eher zwei Schritte weiter zu sein. Denn während wir noch immer auf die Honor Magic3 Series warten, wird im Heimatland wohl am 1. Dezember die Honor 60 Series offiziell vorgestellt. Dieser Termin ist bislang noch nicht von Honor bestätigt, die Existenz dreier Smartphones mit jener Nomenklatur durch die Zertifizierungsbehörde 3C jedoch schon.

 

Honor ist in China deutlich weiter

Ja – es scheint die Uhren ticken in Europa ein wenig anders als in China. Denn dort hat die ehemalige Huawei-Tochter bereits einige Smartphones in den Handel geschickt, auf die wir hierzulande noch warten müssen. Dazu zählt wohl mit maximaler Prämisse das Honor Magic3 Pro+, dass von Partnern wie TradingShenzhen* in den höchsten Tönen gelobt wird. Kunststück, handelt es sich doch hier im Grunde um das Huawei Mate 40 RS im Porsche Design. Und dabei sind die deutschen Preise bereits seit Mitte August offiziell bekannt. Sei es drum.

Honor 60 Series vermutlich bei der 3C-Behörde aufgetaucht

Wir widmen uns heute der Honor 60 Series, welche allen Anschein bereits bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde CCC (China Compulsory Certification) eingetragen wurden. Zwar gehen aus diesem Eintrag noch nicht die kolportierten Modellnamen Honor 60, Honor 60 Pro und Honor 60 SE hervor, doch Insider wollen die Modellnummer GIA-AN00 eindeutig der Honor 60 Series zuordnen.

3C Zertifizierung der Honor 60 Series

Derweil wird auf dem chinesischen sozialen Netzwerk von unterschiedlichen Leakern ein angeblicher Teaser geteilt und heiß diskutiert. Wir haben uns mit „Whylab“ einen der bekannteren und zuverlässigeren Tippgeber herausgesucht. Auf dem Bild (siehe Titelbild) sind schlussendlich nur die Konturen eines möglichen Honor 60 zu erkennen, welches zugegebenermaßen genauso gut auf das Honor 50 zutreffen könnte. Jenes Smartphone, welches wir aktuell in der GO2mobile-Redaktion noch ausführlich testen und es aber schon geschafft haben auszupacken.

Der Leaker führt aus, dass seiner Kenntnis nach uns die außergewöhnliche Farbe „Frost Crystal“ – zu der auch wir bei unserem Test-Sample gegriffen haben – bei der Honor 60 Series erhalten bleibt. Weiter heißt es werden das Basis und das Pro-Modell mit 66 Watt SuperCharge entsprechend schnell Laden können. Bei der abgespeckten SE-Variante beträgt die maximale Spannung 40 Watt. Besser als 2 Watt, oder?

Teaser-Bild ruft zumindest Zweifel auf

Aus anderer Quelle ist zu erfahren das nur das Pro-Modell ein „Curved“-AMOLED-Display besitzen wird und vermutlich beim Antrieb auf einen Snapdragon 870 Octa-Core-Prozessor setzen soll. Doch auch hier ist ein gesundes Maß an Skepsis nicht verkehrt. Der in Huawei-Fragen bekannte Leaker „Teme“ äußert sich zu dem Leak mit den Worten

„Ja, aber wenn Sie genauer hinsehen, können Sie feststellen, dass das Schild nicht echt ist.“

Gemeint ist damit die Suggestion eines Werbeschildes auf den auf beiden Seiten das Honor 60 Series Poster angebracht zu sein scheint. Doch das war uns im Vorfeld auch schon klar. Ein echtes Pro oder contra zu dem kurzfristigen Release trägt diese Aussage auch nicht bei. Doch sollte etwas am dem Dezember-Lauch dran, dann dürfte Honor selbst demnächst die Marketing-Maschinerie anwerfen.

[Quelle: Whylab | via GSMArena]
*Hinweis: Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links zu Händlern. Bei einem Kauf eines Geräts über einen solchen Link unterstützt ihr GO2mobile. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.