Huawei Mate 30 Pro : SuperCharge im Anflug

Huawei hat die P30-Serie erfolgreich im Handel platziert, da gilt bereits die gesammelte Aufmerksamkeit dem Huawei Mate 30 und seinen Ablegern. Aktuellen Berichten zufolge wird der Konzern, zumindest in dem Huawei Mate 30 Pro, den Schnelllade-Standard des Huawei Mate X übernehmen.

 

Im Herbst 2019 wird es bekanntlich in der Smartphone-Branche ein wenig hektisch. Apple, Google, Samsung und auch Huawei werden uns neue Geräte vorstellen. Mit dabei das Huawei Mate 30, Mate 30 Lite und das Mate 30 Pro. Wie wir bereits in Erfahrung gebracht haben, plant das chinesische Unternehmen anstelle des aktuellen HiSilicon Kirin 980 Octa-Core-Prozessor keinen Kirin 990 zu verbauen. Vielmehr wird ein Kirin 985 SoC (System on a Chip) eine Art Überbrückung darstellen. Dieser Octa-Core-Prozessor wird vermutlich weiterhin in der 7-Nanometer-Fertigung produziert, jedoch mit speziellen Optimierungen versehen. Wenngleich auch eine 4G-Variante für Deutschland geplant ist, wird zumindest im Heimatland China ein Balong 5000 5G-Modem mit an Bord sein.

Huawei Mate 30 Pro

Weiterhin ist in diesem doch noch recht frühen Stadium bei dem Pro-Modell von einem bei BOE hergestellten 6,71 Zoll AMOLED Display die Rede. Wie bei dem Huawei P30 Pro wird der Fingerabdrucksensor unter dem Display-Glas erwartet. Eine tropfenförmige Notch, wie in dem Beitragsbild, halte ich jedoch für unwahrscheinlich. Dann doch eher ein „Hole Punch“-Display, wie bei dem Honor View 20 (zum Test).

Bekommt das Huawei Mate 30 Pro die Periskop-Technologie?

Zu eines der spannendsten Themen gehört mit Sicherheit die Leica-Hauptkamera. Während Huawei vermutlich der Quad-Kamera mit einem ToF-Sensor (Time on Flight) weiterhin die Treue schwören wird, ist die Anordnung und Verwendung der Periskop-Technologie vakant. Wenngleich erste Bilder eine Quadratische Form der Kamera-Einheit in der oberen Mitte des Mate 30 Pro sehen wollen, würde diese Position die Verwendung eines Periskop-Zoom-Objektivs unmöglich machen.

Laut dem chinesischen Tech-Portal „New QQ“ wird das Mate 30 Pro einen 4.200 mAh starken Akku verbaut haben. Dieser wird wie das Huawei Mate X, mit einem  mitgelieferten 55-Watt-Netzteil, den „SuperCharge“-Standard unterstützen. Auch das kabellose Laden soll mit 10 anstelle von aktuellen 5 Watt doppelt so schnell sein. Das schließt die rückseitige Reverse-Charging-Funktion ebenfalls mit ein.

[Quelle: New QQ | via GSMArena]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares