Huawei Mobile Services und Core als Beta veröffentlicht!

Huawei darf nach wie vor keine Google-Dienste oder Anwendungen auf neue Smartphones installieren. Aus dem Grund hat das Unternehmen alle Energie in die hauseigenen Services gesteckt. Aus China gibt es nun Berichte, dass eine Beta-Version der Huawei Mobile Services inklusive Core verfügbar sei. Das wäre ein großer Schritt, sich von Google zu isolieren.

Das Mate 30 Pro ist das klassische Beispiel, wie sehr der chinesische Smartphone-Hersteller von den Google Mobile Services (GMS) abhängig ist. Ein Flaggschiff-Smartphone mit bester Technik an Bord und trotzdem ohne die Synchronisation von Google-Kontakten, -Terminen und -Mails, sowie der größten Quelle an Anwendungen – dem Google Play Store – ist das 1.099 Euro teure Gerät nahezu wertlos. Spätestens nach der limitierten Auflage des Mate 30 Pro beim Media Markt und der darauf folgenden Umfrage, wird das wohl dem Unternehmen klar.

Huawei Mobile Services am Start

Die logische Gegen-Maßnahme sind die Huawei Mobile Services, der HMS Core und die Huawei AppGallery. Während Huawei den eigenen App-Store (AppGallery) schon seit längerem vorinstalliert, soll laut GizmoChina nicht nur Entwickler den Zugang zu den Huawei Mobile Services und Core erhalten, sondern als Beta-Version für alle verfügbar sein.

Zuletzt hatte Charles Peng, CEO von Huawei und Honor India Consumer Business Group in einem Interview mit der Economic Times bekannt gegeben, mit einem Investment von 1 Milliarde US-Dollar, chinesische und indische Entwickler für Indien und und Europa die 150 wichtigsten Anwendungen mit den Huawei Mobile Services zu versehen.

„Wir haben unser eigenes HMS und versuchen ein mobiles Ökosystem aufzubauen. Die meisten wichtigen Apps wie Navigation, Zahlungen, Spiele und Nachrichten werden Ende Dezember verfügbar sein,“ so Charles Peng.

Die Services samt HMS Core sind die Basis für das hauseigene Betriebssystem HamonyOS, welches nach wie vor nicht für Smartphones bereit ist. Doch die Veröffentlichung der Beta-Version ist ein wichtiger Schritt in die Richtung. Huawei CEO Richard Yu hatte ja bereits indirekt bekannt gegeben, dass das Huawei P40 Pro – welches Ende März 2020 in Paris vorgestellt wird – vermutlich keine Google-Dienste an Bord haben wird. Sollte hier schon der HMS Core und HarmonyOS an Bord sein?

[Quelle: GizmoChina | via Huawei Central]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares