Huawei Nova 8 und 8 Pro überzeugen offiziell durch Premium-Eigenschaften

Auch Huawei hat noch kurz vor dem Jahreswechsel im Heimatland zwei neue Mittelklasse-Smartphones mit dem Huawei Nova 8 und 8 Pro offiziell vorgestellt. Wobei ein Blick auf die technischen Daten eher eine Orientierung an der Premiumklasse vermuten lässt. Aber überzeugt euch selbst. Denn ein deutscher Release der beiden Android-Smartphones ist gar nicht so unwahrscheinlich.

 

Huawei Nova 8 und Nova 8 Pro offiziell

Huawei scheint sich hinter den Kulissen weiterhin mit HarmonyOS 2.0 auf den harten Hexit vorzubereiten. Wobei letzte Details der Beta weiterhin darauf hindeuten, dass man sich gar nicht so weit von Android entfernen möchte. Vielleicht zeigt der ab dem 20. Januar 2021 amtierende US-Präsident Joe Biden, wenn schon nicht bei dem LTE-5G-Ausbau, bei der Smartphone-Politik ein wenig Nachsicht. In der Öffentlichkeit präsentiert sich Huawei aber aktuell mit zwei neuen Smartphones. Dem Huawei Nova 8 und 8 Pro. Eigentlich eher in der Mittelklasse zu verorten, zeigen sich die beiden Android-10-Smartphones kämpferisch.

Beide Geräte unterscheiden sich im Grunde nur in Detailfragen, wie beispielsweise dem 6,72 Zoll großen Display (2.676 x 1.236 Pixel) gegenüber dem mit einer Diagonale von 6,57 Zoll kleineren AMOLED-Display (2.340 x 1.080 Pixel) des Huawei Nova 8. Auch die Bildwiederholrate kann bei dem Pro mit 120 – anstelle der 90 Hertz aufwarten. Unter der Haube schlägt die Kraft des HiSilicon Kirin 985 Octa-Core-Prozessors. Dem im 7-Nanometer-Prozess gefertigten SoC (System on a Chip) stehen dank einem Cortex-A76-Kern satte 2,58 GHz Taktrate zur Verfügung. Weitere drei Cortex-A76-Kerne bieten eine maximale Taktfrequenz von 2,40 GHz zuzüglich vier Cortex-A55-Kernen, welche für die nötige Energieeffizienz auf 1,84 GHz getaktet sind. Auch hier gibt es bereits den schnellen LTE-5G-Support.

In Sachen Speicher herrscht Gleichheit

Beide Modelle bieten 8 GB an Arbeitsspeicher. In Sachen Programmspeicher darf der Kunde sich zwischen 128 oder 256 GB entscheiden. Eine optionale Erweiterung wird nicht unterstützt. Beide bieten auf der Rückseite ein optisch beeindruckende Quad-Kamera. Die 64-Megapixel-Hauptkamera (f/1.8) erinnert aufgrund ihrer Größe ein wenig an die Gimbal-Kamera des Vivo X51, beziehungsweise X60 Pro, welches morgen vorstellig wird. Natürlich verbaut Huawei keine solche motorisierte Stabilisierung. Weitere Unterstützung gibt es für das perfekte Foto von einer 8-Megapixel Ultra-Weitwinkel-Kamera und zwei 2-Megapixel-Sensoren für Makro- und Tiefen-Aufnahmen.

Huawei Nova 8 und 8 Pro

Für die Frontkameras wollen die beiden Huawei-Modelle jedoch noch einmal ihre Unterschiede Kund tun. Während im Huawei Nova 8 eine 32-Megapixel-Kamera (f/2.0 Punch Hole) verbaut ist, gibt es für das Pro eine 16- und 32-Megapixel Dual-Kamera. Nicht schlecht, oder? Natürlich passt in das 163,32 x 74,08 x 7,85 Millimeter große (160,12 x 74,1 x 7,64 mm Nova 8) Smartphone ein etwas größerer 4.000 mAh starker Akku. Wobei die Differenz zu dem 3.800 mAh starken Akku des Huawei Nova 8 kaum erwähnenswert ist. Aufgeladen werden die beiden Energiequellen über einen USB-Port-Typ-C mit maximalen 66 Watt SuperCharge.

Nicht unbedingt ein Schnapper

Im Heimatland China werden die beiden Exemplare in den Farben Schwarz, Grün, Lila und Weiß zu Preisen von umgerechnet 400 bis 500 Euro ab dem 30. Dezember verkauft. Ich denke wir werden mindestens ein Modell der beiden 2021 auch in Deutschland sehen. Vielleicht dann schon wieder mit Google Mobile Diensten und Play Store?

[Quelle: Huawei 1 / 2 | via NotebookCheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.