Huawei verabschiedet sich vom Android Betriebssystem

Heute veranstaltet Huawei im Heimatland China die Developer Conference 2020. Während wir neue Produkte erst gegen Nachmittag erwarten, ließ Huawei-CEO Richard Yu in der früh bereits die erste Bombe platzen. Huawei verabschiedet sich ab dem kommenden Jahr komplett von dem Android Betriebssystem. Alle neuen Smartphones werden ausschließlich mit der hauseigenen HarmonyOS 2.0 ausgeliefert werden.

Huawei verabschiedet sich

Zu diesem Zeitpunkt wird in Shenzhen, China die Huawei Developer Conference 2020 abgehalten. Den Auftakt der Keynote machte heute früh Richard Yu, CEO Huawei Consumer Business Group. Unter dem Motto „HDC.Together“ ging es dann auch zügig zur Sache. Klar – nachdem Richard Yu zur IFA 2020 in Berlin recht Wortkarg daher kam, bestand Aufklärungsbedarf. Mehr oder weniger unter dem intensiven Druck der USA und deren Sanktionen, zieht das Unternehmen nun seine Konsequenzen und verabschiedet sich vom Android Betriebssystem.

In einer ersten fehlerhaften Übersetzung hieß es Anfangs, dass auch alle bereits verkauften Huawei-Smartphones mit dem hauseigenen Betriebssystem ausgestattet werden. Dem ist aber nicht so. Vielmehr werden Smartphones die ab 2021 verkauft werden, HarmonyOS 2.0 vorinstalliert haben. Ob das auch schon die Huawei Mate 40 Serie betrifft, ist vorab unklar. Doch diese erwarten wir ja bereits im Oktober, was im Umkehrschluss bedeutet, dass nach wie vor Android in der AOSP-Version (Android Open Source Project) – also mit Huawei AppGallery und ohne Google Play Store) vorzufinden sein sollte.

HarmonyOS SDK zum Download bereit

Entwickler können ab sofort sich die SDK (Software Development Kit) von der HarmonyOS 2.0 in der Beta-Version herunterladen. Allerdings nur für Smartwatches und TVs. Die Version für Smartphones soll ab Dezember zum Download bereitstehen. Ebenfalls soll es unmittelbar ein Pendant zum AOSP von Huawei geben. Der Name „OpenHarmony“.

Und was nun Huawei?

Ich persönlich frage mich, ob das jetzt eine grundlegende Entscheidung gegen Europa war. Denn mit Sicherheit wird es HarmonyOS hierzulande schwer haben sich durchzusetzen. Ich hätte es für klüger gehalten, mit einer solchen Aussage bis nach der Wahl des US-Präsidenten im November zu warten. Doch die Würfel sind gefallen. Man hat vermutlich das ständige hin und her einfach satt und will von den USA ungebunden agieren können.

[Quelle: Huawei]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares