Ist der Snapdragon 8 Gen 1 bereits zu langsam?

Motorola sind bislang die einzigen Smartphone-Hersteller welche den am 1. Dezember auf Hawaii präsentierten Snapdragon 8 Gen 1 im Moto Edge X30 verbaut haben und auch bereits verkaufen. Alle anderen relevanten Unternehmen wie OnePlus, Oppo, Realme, Samsung und Xiaomi haben zumindest einmal bekannt gegeben den Flaggschiff-Prozessor in Kürze zu verbauen. Doch Abseits der kalifornischen Rotwein-Anbaugebiete hat der taiwanische Chip-Hersteller MediaTek mit dem Dimensity 9000 einen mehr als würdigen Gegner präsentiert. Muss Qualcomm nun etwa so kurzfristig mit einem Snapdragon 8 Gen 2 nachbessern?

 

Der MediaTek Dimensity 9000 ist ein würdiger Gegner

Als Mitte November der taiwanische Hersteller seinen ersten im 4-Nanometer-Prozess gefertigten SoC (System on a Chip) mit dem Dimensity 9000 vorgestellt hatte, war klar: Samsung und Qualcomm müssen sich warm anziehen. Denn das Unternehmen hat sich noch am Ende des Jahres zum Ziel gesetzt auch die letzte Bastion der mobilen Prozessoren einzunehmen. Bislang war der Hersteller eher für seine preiswerten Einsteiger- und Mittelklasse-Chips bekannt. Diese kommen nicht nur in uns bekannten Smartphones zum Einsatz, sondern auch sehr erfolgreich in smarten TVs. Und was vermutlich ebenfalls wenige wissen, hat MediaTek bereits 2020 mit einem Smartphone-Marktanteil von 31 Prozent Qualcomm überholt.

MediaTek Dimensity 9000 lehrt Samsung und Qualcomm das Fürchten

Am 1. Dezember hat Qualcomm auf seiner hauseigenen Tech Sumit auf Hawaii den Snapdragon 8 Gen 1 Octa-Core-Prozessor präsentiert. Ebenfalls in einer Strukturbreite von 4 Nanometer gefertigt. Qualcomm wirbt mit 20 Prozent mehr Performance der CPU-Werte gegenüber dem Vorgänger. Gemeint ist aber der Snapdragon 888 und nicht 888 Plus. Für manch einen deutlich interessanter, gibt der Konzern 30 Prozent weniger Energieverbrauch an. Dennoch hat der kalifornische Chipsatz bereits im Einsatz eines Moto Edge X30 bereits schon unter Beweis gestellt, wie seine Vorgänger ein kleiner Hitzkopf zu sein. Es stellt sich bei den aktuellen Temperaturproblemen ernsthaft die Frage, welcher der beiden Konzerne denn nun die Nase vorn hat.

Nachfolger für den Snapdragon 8 Gen 1 bereits in Auftrag

Laut einem Medienbericht von Industrie-Insider „Mobile Chip Masters“ ist die Gefahr vom Dimensity 9000 von MediaTek ausgeht bedeutend größer als geahnt. Denn der kalifornische Konzern soll bereits in Planung haben den Snapdragon 8 Gen 1 durch eine 2. Generation auszutauschen. Bekannt ist hier lediglich die Modellbezeichnung „SM8475“. Weiterhin soll es eine sehr enge Zusammenarbeit mit Samsung geben, was diesen kurzfristigen Release unter Umständen erklärt. Denn in der Regel ist Qualcomm nicht so schnell bei der Sache seinem Flaggschiff-SoC (System on a Chip) einen Nachfolger zu präsentieren.

2. Quartal 2022 beginnt die Fertigung

Für dieses Vorhaben wurde zumindest schon einmal ein großes Kontingent an 4-Nanometer-Chips für das 2. Quartal 2022 bei TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) gebucht. Qualcomm will laut Quelle wieder zurück an die Spitze. Das Ziel ist es bei TSMC der zweitgrößte Kunde direkt nach Apple und vor AMD und MediaTek werden. Sportliches Ziel bei den Preisen.

[Quelle: Mobile Chip Masters | via NotebookCheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.