Kein Honor View 40 sondern Honor 50 mit Google-Diensten im Mai

Von Honor ist hierzulande nach der Trennung vom Mutterkonzern Huawei bislang wenig zu hören. Längst hätte in Deutschland die Honor View 40-Serie erscheinen sollen, aber es gibt wohl noch Probleme mit den Google-Diensten. Nach dem Motto „Alles neu macht der Mai“, soll laut einem exklusiven Medienbericht zufolge in jenem Monat direkt die Honor 50-Serie präsentiert werden. Ein Teaser-Poster gibt es bereits auch schon, der auf eine außergewöhnlich große Kamera-Optik hinweist.

 

Die Honor View 40-Serie fällt aus!

Anfang Januar hat die ehemalige Huawei-Tochter im Heimatland China die Honor V40-Serie offiziell vorgestellt. Alles deutet darauf hin, dass die Trennung noch nicht so eindeutig ist, wie sie vielleicht gesehen werden soll. Ein Beispiel dafür ist, dass Werbemittel für die V40-Serie nach wie vor mit dem Huawei-Logo versehen sind. Womöglich ein Grund, warum wir von dem Unternehmen bis heute kein einziges Android-Smartphone mit den begehrten Google-Diensten zu Gesicht bekommen haben, obwohl die Honor View 40-Serie schon längst verfügbar sein sollte. Hierzulande gab es lediglich die Vorstellung des Honor Band 6 für knapp 50 Euro, was es aber auch erst Ende April zu kaufen gibt.

Honor 50-Serie im Mai

Nun berichtet das durchaus glaubwürdige Technik-Magazin GSMArena darüber, exklusiv an Informationen gelangt zu sein, die da besagen das Honor die View 40-Serie komplett Global streichen wird. Stattdessen soll es eine Honor 50-Serie geben. Und diese bereits im kommenden Monat Mai. Diese Information soll von einem Teaser-Poster untermauert werden, welcher offiziell noch nicht von Honor freigegeben wurde.

Honor 50 Pro

Erste Skizzen deuten außergewöhnlich große Kamera-Optik an

Darauf offensichtlich eine Kamera-Optik zu erkennen, die wohl beim Honor 50 Pro im Fokus stehen wird. Denn die Kollegen sind zusätzlich im Besitz von Skizzen, welche das Smartphone mit einer Triple-Kamera darstellen. Eine sehr große Optik, mit zwei kleineren darunter angeordneten Kamera-Sensoren. Bei der ringförmigen Darstellung rechts sind sich die Experten jedoch nicht im Klaren, was damit gemeint sein könnte. Vermutet wird eine magnetische zusätzliche Optik, welche von außen optional auf die große Kameraöffnung angebracht werden kann um so eine andere adaptive Brennweite zu realisieren.

Honor 50 Pro

Zu den technischen Daten oder weiteren Details ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts bekannt. Doch sollte sich der Beitrag der bestätigen, dann dürften in Kürze erste Informationen, einerseits durch Honor selbst und andererseits über die entsprechenden Zertifizierungsbehörden an die Öffentlichkeit dringen. Wir hoffen und wünschen es Honor nur, dass dann auch die Google Mobile Dienste (GMS) am Start sind. Weil ohne macht das Ganze global wenig Sinn.

[Quelle: GSMArena]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.