Offiziell: Microsoft Surface Duo Smartphone kommt leicht verändert nach Deutschland

Es wurde vermutet, aber nie offiziell bestätigt, dass auch hierzulande das Microsoft Surface Duo Smartphone im Handel erscheinen wird. Nun hat es der Konzern aus Redmond schwarz auf weiß bekannt gegeben: Deutschland wird gemeinsam mit Kanada, England und Frankreich Anfang 2021 das Surface Duo erhalten.

 

Das Surface Duo kommt nach Deutschland

Anfang des Monats kamen erste Gerüchte auf, Microsoft würde das Surface Duo Smartphone im kommenden Jahr auch in Deutschland verkaufen. Da stellten wir uns bereits die Frage, in wie weit ein derart verspäteter Verkaufsstart hierzulande überhaupt noch einen Sinn machen würde. Schließlich wurde das Dual-Display-Smartphone – welches von Microsoft her nicht gern als Smartphone sondern Arbeitsgerät bezeichnet wird – bereits im Herbst 2019 offiziell angekündigt. Doch bis es dann tatsächlich für 1.399 US-Dollar mit 128 GB und 1.499 US-Dollar mit 256 GB internen Programmspeicher in den US-Handel gefunden hat, verging ein weiteres Jahr. Nun scheint man sich in Redmond einig zu sein, dass man nach einer Reihe von Updates, welche die größten Software-Probleme aus dem Weg geräumt haben sollen, nun auch uns in Deutschland beglücken sollte.

Seit der Einführung von Surface Duo im August 2020 haben die Leute gefragt, wann wir dieses Produkt außerhalb der USA verfügbar machen würden. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir Anfang 2021 Surface Duo in Kanada, Großbritannien, Frankreich und Deutschland anbieten werden. Wir freuen uns, Ihnen zu Beginn des Jahres 2021 weitere Informationen zukommen zu lassen. In den letzten Monaten haben wir App-Verbesserungen, Software- und Android-Sicherheitsupdates sowie Verbesserungen für die gesamte Android-Plattform bereitgestellt. 

Als nennenswertes Update gilt aus Microsofts Sicht TikTok, die eine erweiterte App veröffentlicht haben, die den Konsum der Videos auf einem Bildschirm und die Nutzung des eigenen Feeds auf dem anderen Display ermöglicht. Aber auch Spotify oder Amazon Kindle bieten ab sofort Dual-Display-Unterstützung für das Surface Duo. Letzteres finde ich persönlich am erfreulichsten, da so unter Umständen das Gefühl ein echtes Buch zu lesen, dem Original am nächsten kommen wird.

Microsoft Surface Duo

Schlussendlich beziehen sich die Updates aber nur auf die Software. Hardware technisch gesehen ist ein Android-Smartphone, auch wenn es zwei Displays hat – mit einem verbauten Snapdragon 855 Octa-Core-Prozessor für umgerechnete 1.150 Euro einfach zu teuer. Aber auch neben dem konkreten Datum, bleibt uns Redmond eine unverbindliche Preisempfehlung schuldig, sodass wir hier auf keinen zeitlich bedingten Preisnachlass hoffen sollten.

Technische Daten

Microsoft Surface Duo
Display 2 x 5,6 Zoll „PixelSense“ AMOLED-Display
1.800 x 1.350 Pixel bei 401 ppi
4:3 Seitenverhältnis
Gemeinsam: 8,1 Zoll 2.700 x 1.800 Pixel 3:2,
Gorilla Glas
Chipsatz Snapdragon 855
Speicher 6 GB RAM,
128 oder 256 GB UFS 3.0 Speicher
Akku 3.577 mAh,
18 Watt,
Bis zu 15,5 Stunden Videoplayback
Kamera 11 Megapixel F/2.0 1,0 um, PDAF, 84 Grad FOV,
Video Maximal 4K@60fps
Netzwerk Wi-Fi 5, Bluetooth 5, LTE (Bänder: 1,2,3,4,5,7,8,12,13,14,19,20,25,26,28,29,30,66,38,39,40,41,46)
Sim Nano-Sim und eSIM
Audio Mono-Lautsprecher
Authentifizierung Fingerabdrucksensor
Stift-Unterstützung Surface Slim Pen, Surface Pen, Surface Hub 2 Pen
Betriebssystem Android 10
Besonderheiten Dual screen windowing, Adaptive Modes, App Groups, Microsoft 365 Feed, Dynamic dock, Universal Search, Adaptive Camera, Microsoft SwiftKey, Adaptive Keyboard, Your Phone Companion – Link to Windows
Maße Offen:
145.2 mm (H) x 186.9 mm (W) x 4.8 mm (T)
Geschlossen:
145.2 mm (H) x 93.3 mm (W) x 9.9 mm
Gewicht 250 Gramm
Preis 1.399 US-Dollar (128 GB)
1.499 US-Dollar (256 GB)
[Quelle: Windows Blog]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares