Mobvoi TicWatch Pro 3 wird erste Smartwatch mit Snapdragon Wear 4100

Anfang Juli stellte uns der US-Chip-Hersteller Qualcomm den Snapdragon Wear 4100 und 4100+ vor. Doch seitdem keine einzige Smartwatch, die einen der beiden neuen Prozessoren verwendet. Bis jetzt. Denn das chinesische Unternehmen Mobvoi möchte uns gern am 30. November die TicWatch Pro 3 GPS präsentieren, welche wohl die erste Smartwatch mit dem verbauten SoC sein wird.

30 Tage Laufzeit mit nur einer Akku-Ladung

Der chinesische Wearable-Hersteller Mobvoi hat das erste mal für große Aufmerksamkeit gesorgt, als er eine Smartwatch mit einer Laufzeit von bis zu 30 Tagen mit nur einer Akku-Ladung ankündigte. Der Clou: auf der Smartwatch sollte Wear OS als Betriebssystem laufen. Eigentlich unmöglich, da jede smarte Uhr mit Googles Betriebssystem schon weit vorn war, wenn sie einen Tag durch hielt. Heute wissen wir, dass man mit seiner Aussage richtig lag, dafür aber einen Trick verwendet hatte und auch noch heute verwendet. Die TicWatch Pro verwendet zwei übereinander verbaute Displays. Ein 1,39 Zoll monochromes FSTN-LCD-Display und darunter ein typisches farbiges OLED-Panel mit einer Auflösung von 400 x 400 Pixel. Nur das OLED-Display bietet den vollen Funktionsumfang von Wear OS by Google. So kann auch die lange Laufzeit gewährt werden. Auch das aktuelle Modell, die Mobvoi TicWatch Pro 4G funktioniert nach diesem Prinzip (zum Test). Und jetzt lehnen wir uns einmal aus dem Fenster: das bei Amazon gesichtete Model Mobvoi TicWatch Pro 3 GPS vermutlich auch.

Mobvoi TicWatch Pro im Test: 30 Tage ohne Steckdose!

Amazon gibt den Start der Mobvoi TicWatch Pro 3 GPS bekannt

Die Informationen zu der Mobvoi Smartwatch sind sehr gering. Bis auf das Titelbild und den Maßen von 45,1 x 45,1 x 12,6 Millimeter und dem Gewicht von 300 Gramm, hat uns Amazon nichts weiter dazu zu sagen. Durch die Kollegen von DroidLife und dem Amazon-Eintrag aus England (United Kingdom) gab es aber noch ein paar weitere Informationen. Diese scheinen sich jedoch zu verändern. Nicht nur ein anderes Bild, sondern auch ein Preis von 299,99 englischen Pfund wird genannt. Inzwischen steht der Preis bei 399,99 Pfund und auch das mögliche Release-Datum wurde verändert. Von dem 1. Oktober 2020 auf den 30. November 2020. Gut das ist jetzt nicht so elementar, der Preis hingegen schon. Optisch sind jedoch kaum Veränderungen zu dem aktuellen TicWatch Pro 2020 Modell (rechts) zu erkennen. Es sind an der Seite wirklich nur Nuancen. Bleibt zu hoffen, dass der Hersteller bald die Katze aus dem Sack lässt.

Mobvoi TicWatch Pro 3

Das der neue Snapdragon Wear 4100 verbaut sein wird, ist im übrigen eine Information die von Zhifei Li, CEO und Mitbegründer von Mobvoi, Inc., zur Präsentation der neuen Wearable-SoCs (System on a Chip) mitgeteilt wurde. 

„Mobvoi und Qualcomm haben eine lange Geschichte der Zusammenarbeit und haben in den letzten zwei Jahren eine Reihe von Smartwatches auf den Markt gebracht, darunter die hochgelobte TicWatch Pro. Wir sind begeistert und geehrt, die erste Marke zu sein, die unsere Smartwatches der nächsten Generation auf Basis der Snapdragon Wear 4100- und Wear OS-Plattformen von Google ™ ankündigt.“

[Quelle: Amazon | via DroidLife]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.