Moto RAZR 2019: Motorola lädt zum Event nach Los Angeles!

Es scheint sich etabliert zu haben, dass Smartphones mit einem faltbaren Display nicht ganz ohne Verzug in den Handel geraten. Da macht auch das Moto RAZR 2019 von Motorola keine Ausnahme. Endlich lädt auch die Lenovo-Tochter zum 13. November nach Los Angeles ein. Zwar wird das Modell mit keinem Wort genannt, doch ein animierter Teaser und die Ankündigung lassen keinen Zweifel, dass es sich um die Neuauflage des wohl erfolgreichsten Handy des Unternehmens handelt.

Nicht ganz neu ist die Information das Motorola allen Anschein nach sein einstiges Flaggschiff, das Motorola RAZR wieder neu aufleben lassen will. Und das nicht nur mit einem vorinstallierten Android Betriebssystem, sondern auch mit modernster Hardware. Zumindest was das Display des Klapphandys anbelangt. Dieses soll nämlich mit einem innen liegenden faltbaren 6,2 Zoll großem OLED-Display erscheinen. Diese Information gab das „Wall Street Journal“ bereits Anfang 2019 bekannt.

Damals sollte das Motorola RAZR 2019 nur in einer limitierten Auflage und auch nur für den US-Provider Verizon erscheinen. Inzwischen hat die Lenovo-Tochter die Neuauflage des Klassikers mehrfach offiziell bestätigt. Selbst ein Render-Video eines externen Designers wurde als das eigene Video unter Händlern angeteasert. Nur zum tatsächlichen Release ist es bis zum heutigen Tage nicht gekommen. Nicht weiter tragisch – bei der Konkurrenz Samsung und Huawei verhält es sich ja ähnlich. Das Galaxy Fold hat es nun nach mehreren Versuchen in den Handel geschafft. Das faltbare Huawei Mate X ist jedoch nur im Heimatland China erschienen, da hierzulande das US-Embargo verhindert, das Android-Smartphone mit Google-Diensten auszuliefern.

Am 13.11. wird das Moto RAZR 2019 offiziell

Nun aber gibt es neben Einladungen zum 13. November nach Los Angeles, einen offiziellen Teaser der zwar nicht explizit von einem Motorola RAZR 2019 spricht, doch die Info „mit Spannung erwartete Enthüllung einer neu erfundenen Ikone“ lässt kaum Spielraum für ein anderes Smartphone. Auch auf der Animation ist deutlich ein RAZR V3 zu erkennen, dass sich nach außen entfaltet und das neue RAZR 2019 geboren wird.

Aus unterschiedlichen Quellen gibt es bereits einige Informationen zu den technischen Daten. So wird ein Snapdragon 710 Octa-Core-Prozessor mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher oder wahlweise 6 GB RAM mit 128 GB internen Speicher erwartet. Mit Sicherheit nicht das Flaggschiff von Qualcomm, dennoch gehört der SoC (System on a Chip) gemeinsam mit einem Adreno 616 Grafikprozessor zur oberen Mittelklasse. Zwei der acht Kryo-360-Kerne (Cortex A75), der im 10-Nanometer-Verfahren gefertigten CPU, bieten eine maximale Taktfrequenz von 2,2 GHz. Die restlichen Sechs Cortex A55 Kerne takten mit maximal 1,7 GHz.

Der Akku soll eine Kapazität von 2.730 mAh haben und sich mit einem 27-Watt-Netzteil entsprechend schnell laden lassen. Neben dem 6,2 Zoll faltbaren OLED-Display auf der Innenseite (2.142 x 600 Pixel), soll es auf der Außenseite noch ein weiteres kleineres Display mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixel für Benachrichtigungen und der Uhrzeit besitzen. Praktisch ein zusätzliches „Always-on-Display“. Als Preis werden 1.500 US-Dollar gemutmaßt. Ob es am Ende dieser Preis wird, werden wir spätestens am Mittwoch, den 13. November erfahren. Ich bin zumindest schon sehr gespannt.

[Quelle: CNET]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares