Netflix: Es wird schon wieder teurer!

Nicht nur Neu- sondern auch Bestandskunden werden erneut bei Netflix zur Kasse gebeten. Zwei der drei Tarife werden deutlich teurer. Doch dem nicht genug, einige Dienstleistungen werden in naher Zukunft entfallen. Geht das auf lange Sicht gut?

 

Netflix gehört inzwischen auch in Deutschland zu einer der bekanntesten Streaming-Dienste. Viele eigene und aufwendige Film-Produktionen haben dem US-Unternehmen einen Vorsprung gegenüber der schnell wachsenden Konkurrenz gewährleistet. Doch diese schläft bekanntlich nicht. Egal ob Amazon Prime, Apple TV+, Sky, Magenta oder zuletzt O2 TV – der Markt füllt sich zunehmend. Doch anstelle das Preisangebot attraktiver zu gestalten, erhöht Netflix erneut die Preise. Zusätzlich werden einige Dienste gestrichen.

Ist Netflix noch konkurrenzfähig ?

Zuletzt hatte Netflix die Preise in Deutschland im Oktober 2017 angezogen. In den USA bereits aktiv, werden auch deutsche Kunden zum nächsten Zahlungsvorgang über die erneute Preiserhöhung informiert. Während der Basistarif von 7,99 Euro im Monat konstant bleibt, wird es im Standardtarif um einen Euro im Monat teurer. Das bedeutet 11,99 Euro anstelle der ursprünglichen 10,99 Euro. Beim Premiumtarif sind es sogar gleich 2 Euro mehr – sprich anstelle 13,99 Euro – 15,99 Euro im Monat.

Der US-Anbieter erklärt die Preiserhöhung mit den stetig steigenden Preisen der eigenen Film- und Serien-Produktionen. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass Netflix nicht wirklich mehr Service bietet, sondern eher weniger. Apple-Nutzer werden seit kurzer Zeit für das Konkurrenzangebot aus eigenem Hause durch Netflix abgestraft, indem sie das Netflix-Angebot via Airplay nicht mehr auf ihren TV übertragen können.

Auch das gesamte Film-Angebot wird durch den Verzicht von Disney (unter anderem Star Wars) und Marvel deutlich kleiner. Disney will in Kürze mit einem eigenen Angebot durchstarten. Fraglich wie lang sich der Kunde angesichts der Mitbewerber das noch gefallen lässt.

[Quelle: Caschys Blog]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares